Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

News: Yamahas überarbeitete MG-Mixer

Zehn auf einen Streich

am 24.01.2014

Zehn auf einen ...

Mit der MG-Serie präsentiert Yamaha eine neue Reihe kompakter Mischpulte für Live-Sound und Festinstallation.

Auf der NAMM Show 2014 zeigt Yamaha eine neue Reihe kompakter Mischpulte der MG-Serie. Das Line-Up mit zehn Modellen bietet komplett überarbeitete Konsolen – sowohl für den mobilen Einsatz als auch für die Festinstallation. Mit fünf Standard-Modellen, die über 6 bis 20 Eingänge verfügen, und fünf Modellen, die zusätzlich SFX-Effekte und ein USB-2.0-Audio-Interface integrieren, umfasst die neue Serie eine Modellvielfalt, die für jede Anforderung die passende Konsole bieten soll.

Alle Modelle verfügen über Yamahas Class-A-D-PRE-Mikrofon-Vorverstärker, die mit ihren umgekehrten Darlington-Schaltkreisen dem neuesten Stand der Technik entsprechen sollen. D-PRE-Vorverstärker bieten laut Hersteller einen Frequenzgang, der Audiosignale aus jeder Quelle ohne Klangverfärbungen gut inszenieren. Diese Preamps sollen einen kraftvollen, natürlichen Bass, kraftvolle Mitten und präsente Höhen mit minimaler Verzerrung bieten.

Jedes Modell mit 10 oder mehr Eingängen sind mit verbesserten 1-Knopf-Kompressoren ausgestattet, die eine Kompression für viele verschiedene Eingangsquellen mit nur einem Bedienknopf ermöglichen sollen.

Seit ihrer Einführung im Jahre 1985 sind Yamahas SPX-Effektprozessoren bei Tontechnikern auf der ganzen Welt beliebt. Alle XU-Modelle besitzen eine verbesserte Version dieser Effektprozessoren inklusive einer umfangreichen Ausstattung mit 24 verschiedenen Effekten anstatt nur 16, wie in der vorherigen Serie. Der 6-Kanal MG06X bietet insgesamt 6 Effekt-Presets.

Yamaha hat in den XU-Modellen ein USB-2.0-Audio-Interface mit 24 Bit zu 192 kHz integriert. So können zum einen digitale Inhalte vom PC wiedergegeben werden und zum anderen das Ausgangssignal des Mischers per DAW-Software aufgezeichnet werden. Darüber hinaus sind alle Modelle der XU-Reihe kompatibel mit Apples Camera Connection Kit und dem Lightning-to-USB Kamera-Adapter, um Aufnahmen und Wiedergaben digitaler Audioinhalte mit iPad und iPhone zu ermöglichen.

Sämtliche XU-Modelle werden mit Steinberg Cubase AI ausgeliefert und unterstützen USB Audio Class 2.0, sodass sie mit Tablets und anderen Geräten betrieben werden können, ohne dass Treiber nötig sein sollen.

Jedes Modell der neuen Serie wurde mit Fokus auf Haltbarkeit überarbeitet und mit Funktionen versehen, die verbesserten Widerstand gegen die Umweltbedingungen und Gefahren bieten, die sie meistern müssen. Ein pulverbeschichtetes Stahl-Chassis erhöht laut Hersteller die strukturelle Stabilität und die Anordnung der Knöpfe oberhalb der Gehäuse-Oberfläche schützt die internen Komponenten, da jede Belastung der Knöpfe absorbiert wird. Durch das konstante Feedback von Yamahas Kundenstamm sind alle Modelle mit 12 oder mehr Kanälen zudem mit internen universellen Netzteilen ausgestattet.
    
Die neuen Yamaha Kompaktmischpulte der MG-Serie sind ab März 2014 im Pro-Audio-Fachhandel erhältlich.

Preise (UVP):
MG06:     129,71 Euro
MG06X:     153,51 Euro
MG10:    177,31 Euro
MG10XU:    236,81 Euro
MG12:     320,11 Euro
MG12XU: 379,61 Euro
MG16:     474,81 Euro
MG16XU: 546,21 Euro
MG20:     712,81 Euro
MG20XU: 784,21 Euro

Weitere Informationen unter: www.yamaha.de

Quelle: Yamaha

 
 
Leser-Kommentare:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben...





layout-domain.tmpl