Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

News: Phonic Acapela 16

Freiheit beim Mixen

am 22.04.2014

Freiheit beim Mixen

Mit dem Acapela 16 liefert Phonic nun seinen neuen Digitalmixer mit Tablet- und Desktopsteuerung aus.

Phonic hat auf der diesjährigen Musikmesse das neue Acapela 16 vorgestellt. Laut Hersteller handelt es sich dabei um einen handlichen Digitalmixer für Live-Anwendungen mit einem intuitiven Bedienkonzept, das einem Bewegungsfreiheit beim Mixen ermöglicht. Sämtliche Funktionen des Mixers sollen mit einem Tablet (iPad und Android) bedient werden können. Dafür lässt sich das Tablet direkt am Mischpult in der entsprechenden Halterung fixieren.

Die Bedienung erfolgt drahtlos über WiFi überall innerhalb eines WLAN-Netzes. Ein externer WiFi-Router ist nicht nötig, er ist gleich im Pult eingebaut. Gleichzeitig kann das Acapela 16 mithilfe eines VGA-Computerbildschirms und einer Standard-Computermaus bedient werden. Die beiden Methoden, den Mixer zu bedienen, sollen einander ergänzen und mehr oder weniger identische Funktionen bieten.

Der Mixer verfügt über 16 hochwertige Mikrofonvorverstärker (vier Eingänge sind mit Kombibuchsen ausgestattet), Vier-Band_Parametric_EQs in allen Ein- und Ausgängen, in der Summe einen Stereo-31-Band-Grafik-EQ (umschaltbar auf Parametrik-EQ), vollständige Dynamiksektionen in allen Ein- und Ausgängen, Delaykompensation in allen Ein- und Ausgängen, zwei Effektprozessoren sowie vier Aux-Wege und vier Gruppen, die über vier Multi-Ausgänge ausgegeben werden. Der Mixer hat die Summenausgänge in Form von XLR-Buchsen sowie zusätzliche Anschlüsse für Control-Room.

Über das USB-Interface stehen zwei weitere, voll ausgestattete Eingänge zur Verfügung, für die beiden Ausgangskanäle über USB können alle Eingangskanäle und alle Busse als Signalquellen herangezogen werden. Für die Audioqualität sorgen die 24-Bit-Wandler mit einer Abtastrate von 48 kHz bei einer internen Verarbeitung mit 40-Bit-Floating-Point. Das Acapela 16 basiert auf der Plattform des größeren Bruders IS16.

Preis (UVP): 1.070 Euro

Weitere Infos unter: www.phonic.info

Quelle: M&T, Musik & Technik

 
 
Leser-Kommentare:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben...





layout-domain.tmpl