Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

News: PreSonus stellt die StudioLive-III-S-Modelle vor

Etwas Gutes wird noch besser

am 16.04.2019

Etwas Gutes wird ...

Die StudioLive-Mischpulte von PreSonus erfreuen sich sowohl in Studios wie auch im Konzertbertrieb großer beliebtheit. Doch mit den neuen III-S-Modellen legt der Hersteller noch eine große Schippe drauf – selbstverständlich in verschiedensten Formaten für die unterschiedlichen Ansprüche und Einsatzzwecke.

PreSonus stellte kürzlich die neuen StudioLive III S Mixer vor. Alle Modelle bieten 128-Kanal (64x64) USB-Recording sowie multitrack SD-Aufmahmen und 128-Kanal-AVB-Networking. Befeuert wird das Ganze von PreSonus’ FLEX-DSP-Engine, die state-space modeled Fat Channel plug-in Processing für jeden Input und Bus bietet. So können bis zu 32 FlexMix-Busse als Aux, Matrix oder Subgruppe individuell konfiguriert werden. Dazu kommt laut Hersteller ein in der Preisklasse bislang unnereichtes flexibles digitales Patching. Hier die jüngsten Zuwächse zur StudioLive-Serie:

StudioLive 64S

Das neue Topmodell StudioLive 64S liefert die Leistung einer großen Konsole im Format eines kompakten Digitalmixers. Das bedeutet 76 Kanäle, 43 Busse und bis zu 526 Effekte parallel. Das bedeutet die doppelte DSP-Power im Vergleich mit den anderen Modellen – dank des komplett neuen Quad-Core FLEX DSPs. Ein unabhängiger Main Mono/Center Bus und die Center Divergence Control runden das Paket ab.

StudioLive 32S
Mit dem StudioLive 32S soll man vor allem eines tun können: Zeit sparen, damit man sich aufs Mischen konzentrieren kann. Dank des Dual-Core PreSonus FLEX DSPs kommt das 32S mit 40 Kanälen, 26 Bussen und bis zu 286 parallel laufenden Effektprozessen. Das 32S soll einen schnellen und intuitiven Workflow mit maximaler Kontrolle ermöglichen.

StudioLive 32SX

Wer es kompakter braucht, für den ist das StudioLive 32SX die ideale Lösung. Der Workflow mit Split-Fadern ermöglicht es, 32 Kanäle in zwei Ebenen zu verwalten und dennoch die Outputs über acht weitere Fader zu steuern. Das StudioLive 32SX bietet Leistung und Anschlussvielfalt bei effizienter Raumnutzung.

StudioLive 32SC
Das PreSonus StudioLive 32SC kommt zwar im kompakten Rackformat, bietet aber ebenfalls die Dual-Core PreSonus FLEX DSP Engine seiner größeren Geschwister. Das StudioLive 32SC bietet alles, was man braucht, egal ob im heimischen Studio oder im Touring Rig – und ist dank der NSB-Stageboxen bestens erweiterbar.

Weitere Infos: PreSonus StudioLive Series III im Netz


 
 




layout-domain.tmpl