Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

NEWS: Apple präsentiert neuen Chip und überarbeitete Rechner

Der Beginn einer neuen Ära

am 13.11.2020

Der Beginn einer ...

Wer in den letzten 10 - 15 Jahren einen hochwertigen Rechner von Apple gekauft hat, konnte ziemlch sicher sein, dass darin Chips von Microsoft verbaut sind. Doch der Kalifornische Hersteller geht ab sofort einen anderen Weg – den Start macht dabei der neue M1-Prozessor, mit den entsprechenden Modellen von MacBook Pro, MacBook Air und Mac mini.

Apple stellte jetzt ein neues MacBook Air, ein neues 13" MacBook Pro und einen neuen Mac mini vorgestellt, die alle eines gemeinsam haben: die Power des revolutionären M1 Chips. Er ist der erste einer Reihe von Chips, die Apple speziell für den Mac entwickelt. Der M1 ist laut Hersteller der bei weitem leistungsstärkste Chip, den Apple je entwickelt hat, und er soll das Erlebnis mit dem Mac verändern. Mit seiner Leistung pro Watt liefert der M1 zusammen mit macOS Big Sur eine bis zu 3,5-mal schnellere CPU, bis zu 6-mal schnellere GPU, bis zu 15-mal schnelleres maschinelles Lernen (ML) und eine bis zu 2-mal längere Batterielaufzeit als bei der vorherigen Generation. Der M1 und Big Sur ermöglichen den Zugriff auf die größte App Sammlung, die es je für den Mac gab.

 
 
Das MacBook Pro soll jetzt noch besser für rechenintensive Aufgaben geeignet sein

Klein aber Power

Am interessantesten für Musiker und Tontechniker, gerade wenn sie viel unterwegs sind, sind zweifellos die neuen 13“ MacBook Pros. Denn hier liegt der Fokus darauf, dass Profis ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Mit dem M1 Chip und Big Sur wird das 13" MacBook Pro noch leistungsstärker und noch besser für den professionellen Einsatz. Die 8-Core CPU ist zusammen mit dem aktiven Kühlsystem des MacBook Pro bis zu 2,8-mal schneller als die vorherige Generation und liefert eine bahnbrechende Performance für das Kompilieren von Code, Umcodieren von Video und Bearbeiten von hochauflösenden Fotos oder auch die Musik und Videoproduktion.

Die 8-Core GPU ist bis zu 5-mal schneller und liefert eine flüssige Grafikperformance, ob für die Entwicklung grafikintensiver Games oder eines neuen Produkts. Mit bis zu 17 Stunden drahtlosem Surfen im Internet und beeindruckenden 20 Stunden Videowiedergabe liefert das MacBook Pro eine bis zu doppelt so lange Batterielaufzeit im Vergleich zur vorherigen Generation. Das ist die längste Batterielaufzeit, die ein Mac je hatte. Das ist doch was.

Das MacBook Air richtet sich an User, denen maximale Portabilität und lüfterloses Design wichtig sind

Noch kompakter und leichter

Wer hingegen auf maximale Portabilität setzt, für den dürfte das MacBook Air der Favorit sein. Mit dem M1 Chip ist es laut Apple unglaublich schnell, vom Bearbeiten von Familienfotos bis zum Exportieren von Videos für das Internet. Die leistungsstarke 8-Core CPU ist bis zu 3,5-mal schneller als die vorherige Generation. Mit einer bis zu 8-Core GPU ist die Grafik bis zu 5-mal schneller. Der Speichercontroller des M1 Chips und die neueste Flash Technologie liefern eine bis zu 2-mal schnellere SSD Performance für eine schnellere Vorschau von riesigen Bildern oder schnelleres Importieren von großen Dateien als je zuvor.

Mit der branchenführenden Energieeffizienz des M1 liefert das MacBook Air diese Performance darüber hinaus in einem lüfterlosen Design. So bleibt es vollständig leise, egal was der Anwender damit macht. Das neue MacBook Air soll eine hervorragende Batterielaufzeit haben, die bis zu 15 Stunden drahtloses Surfen im Internet und bis zu 18 Stunden Videowiedergabe ermöglicht – das ist die längste Batterielaufzeit, die ein MacBook Air je hatte.

Der Mac mini bietet reichlich Power auf kleinstem Raum

Für Studiouser

Wer hingegen nach einem kompakten und dennoch leistungsstarken Desktop-Computer sucht, ist beim neuen Mac mini an der richtigen Adresse. Er ist der vielseitigste Desktop-Computer von Apple. Mit dem M1 packt er eine beeindruckende Performance und unglaubliche neue Funktionen in ein ultrakompaktes Design. Der M1 hat eine 8-Core CPU mit bis zu 3-mal schnellerer Leistung als bei der vorherigen Generation und beschleunigt anspruchsvolle Workloads spürbar, vom Kompilieren einer Million Zeilen von Code bis hin zum Erstellen von großen Musikprojekten mit mehreren Spuren. Verglichen mit den üblichen Windows Desktops in seiner Preisklasse ist der Mac mini nur ein Zehntel so groß und liefert eine bis zu 5-mal schnellere Performance.


Hier erfährst du mehr zu den neuen Modellen mit dem M1-Chip:




Vertrieb: Apple Deutschland im Netz






layout-domain.tmpl