Kontakt -  Heft -  Umfrage -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Rezension: The Jungle Book (Blu-ray)

Der Klassiker mal ganz anders

David Fabian am 14.10.2016

Der Klassiker mal ...

Unzählige Musiker der letzten Jahrzehnte haben den Disney-Klassiker „Das Dschungelbuch“ gesehen. Und Songs wie „Probiers mal mit Gemütlichkeit“ sind für viele sicher eine der ersten prägenden musikalischen Eindrücke. Da wird man skeptisch, wenn man von einer Neuverfilmung hört. Doch keine Sorge, bei „The Jungle Book“ wurde ganz vieles richtig gemacht.
 
 

Mit der Neuverfilmung des „Jungle Books“ hat Regisseur Jon Favreau („Iron Man“, „Elf“) sich einer kniffligen Aufgabe gestellt: Einerseits wollte man diesmal näher an den Ernst und die Tiefe von Rudyard Kiplings Buchvorlagen kommen; gleichzeitig wurde aber auch als Ziel ausgegeben, genügend Elemente der recht freien und streckenweise doch arg ulkigen Disney-Interpretation von 1967 zu bewahren – nicht zuletzt Songklassiker wie „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ oder „Ich wäre gern wie Du“.

Und tatsächlich: Anders als viele erwartet haben, gelingt Favreau der Spagat zwischen Literatur und Sechziger-Jahre-Musical – wobei Filmkomponist John Debney seinem Regisseur hier kräftig unter die Arme greift. Der „Jungle Book“-Score kommt hier nicht nur, wie ja allgemein üblich, als Kitt zwischen Handlung und Bild zum Einsatz, sondern lässt auch 2016er- und 1967er-Verfilmung perfekt verschmelzen. Wer lernen möchte, wie man gekonnt musikalisch zitiert, sollte sich diese Blu-ray unbedingt zulegen. Übrigens: Allen, die zudem etwas über die visuelle Umsetzung erfahren möchten, sei der Audio-Kommentar von Favreau aus den Bonus-Features empfohlen.

Für einen ersten Eindruck diesen tollen Films hier der deutsche Trailer:




Leser-Kommentare:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben...





layout-domain.tmpl