Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Rezension: Joe Bonamassa – Different Shades Of Blue

Blues (and more) at its best

Norbert Diedrich am 08.10.2014

Blues (and more) at ...

Joe Bonamassa ist vor allem für gefühlvolle Bluessongs bekannt. Dass er aber auch ganz anders kann, bewies er schon bei Projekten wie der Rockband Black Country Communion. Und auch sein neues Album „Different Shades Of Blue“ überzeugt mit verschiedenen Stilen – aber immer erstklassigen Songs und Sounds.
 
 

Nach Angaben seiner Plattenfirma stand bei „Different Shades Of Blue“ in erster Linie die Motivation im Vordergrund, sich mal wieder ein komplett selbst geschriebenes Album zu erarbeiten. Das Ergebnis ist eine ungeheuer frische Mischung aus klassischem Rock und Blues. Und es erinnert mich nachträglich an den einzigen Kritikpunkt hinsichtlich seines Konzertes in Münster – die fehlenden Bläser. Die Highlights auf dem Album stellen für mich die im Chicago-Blues gehaltenen Nummern dar – „Love Ain’t A Love Song“, „Heartaches Follow Wherever I Go“ oder „Trouble Town“. Die hierauf eingespielten Bläser von Lee Thornburg (Trompete, Posaune) und Ron Dziubla (Saxophon) habe ich live sehr vermisst.

Mit Semi-Powerballaden wie dem Titelstück allerdings kann ich mich immer noch nicht anfreunden. Immerhin, beim verstorbenen Gary Moore oder dem ewigen Steve Lukather wären sie wahrscheinlich im Zuckerguss versunken. Sehr schön  dagegen die schön traditionelle Verneigung vor Jimi Hendrix im Opener „Hey Baby!“ und ein Schelm, wer bei „Oh Beautiful!“ an Led Zeppelin denkt!

„Different Shades Of Blue“ präsentiert nicht den Live-Musiker, sondern den Songwriter Joe Bonamassa in Höchstform. Dass ihm so eine Steigerung nach allein 17 Studioalben in 14 Jahren (inkl. Black Country Communion) scheinbar immer noch spielerisch gelingt, kann nur eines bedeuten: Der Mann ist nicht nur ein Genie und leidenschaftlicher Musiker, er scheint auch seine Lust an Herausforderungen und der eigenen Weiterentwicklung nicht zu verlieren. Was für ein Glücksfall, was für ein Geschenk, einen solchen Musiker zu erleben!

Ob live oder im Studio – Joe Bonamassa ist ein begeisternder Musiker.

Anspieltipps aus Joe Bonamassa – Different Shades Of Blue

„Different Shades Of Blue“ (off. Video)




„Hey Baby!“ und „Oh Beautiful!“ (off. Doku)




Weitere Infos: http://jbonamassa.com/





layout-domain.tmpl