Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

News: Avicii hat als erster Künstler über 200 Mio Plays eines Songs bei Spotify

Der Erstbesteiger des 200-Millionen-Streams-Gipfels

am 04.03.2014

Der Erstbesteiger ...

Streaming erfreut sich ja immer größerer Beliebtheit, gerade weil es so bequem ist und man Zugriff auf eine Unmenge an Musik hat. Klar, dass da auch neue Rekorde aufgestellt werden. So wie bei Spotify, wo Avicii als erster Künstler mit „Wake Me Up“ über 200 Millionen Plays mit einem Song erreicht hat.

Der schwedische DJ Avicii setzt neue Maßstäbe in der Welt der House-Musik – und was seinen Erfolg in Sachen Beliebtheit angeht. Wie der Musik Streaming Service Spotify bekannt gegeben hat, wurde Aviciis Mega-Hit „Wake Me Up“  seit seiner Veröffentlichung mehr als 200 Millionen Mal abgespielt und ist damit der meist gestreamte Song aller Zeiten auf Spotify. Auf Platz zwei befindet sich aktuell übrigens die Indie-Rock-Band Imagine Dragons mit ihrem Track „Radioactive“, der bisher 182 Millionen Mal gestreamt wurde.

Bereits kurz nach Veröffentlichung des Songs Ende Juni 2013 führte „Wake Me Up“ die Spotify Charts an und knackte im September - schneller als jeder Song zuvor - die 100 Millionen-Marke an Streams. Seit dem Release wurde der Hit im Durchschnitt rund 850.000 Mal täglich von Musikfans auf der ganzen Welt abgespielt, am häufigsten hörten ihn übrigens Spotify Nutzer in Stockholm, Oslo, Göteborg, London, New York, Madrid, Malmö, Barcelona, Kopenhagen und Los Angeles. In Deutschland erwiesen sich die Hamburger als die größten Avicii-Fans - die meisten Streams für „Wake Me Up“ kamen aus der Hansestadt.

Auch Avicii selbst freut sich riesig über diesen Meilenstein: „Ich bin total begeistert darüber, der erste Künstler mit 200 Millionen Streams auf Spotify zu sein. Es war ein unglaublich tolles Jahr für mich und ich danke meinen Fans von ganzem Herzen dafür!“

Quelle: Spotify

 
 
Leser-Kommentare:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben...





layout-domain.tmpl