Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Test: Zeitgeist FOG-1500

Fog like a Pro

Jan Hoffmann am 11.08.2014

Fog like a Pro

Wer sich für seine Band eine Lichtanlage für Konzerte zulegt, sollte auf jeden Fall auch eine Nebelmaschine einplanen um allen Lichtquellen maximale Wirkung zu ermöglichen. Wer auch mal größere Shows spielt, sollte die Zeitgeist FOG-1500 mal anchecken. Denn sie bietet professionelle Features und massiven Nebelausstoß zum fairen Preis.

Wer sich Gedanken über eine Lightshow für seine Band oder seinen Club macht und sich bei anderen Shows Inspiration holt, der wird schnell merken, dass Lichtequipment nur mit dem richtigen Anteil an Nebel in der Luft seine volle Wirkung entfalten kann. Dem entsprechend sollte man auch über eine eigene Nebelmaschine nachdenken, wenn man seine Lightshow plant. Dabei gibt es Einsteigermodelle bereits für unter 100 Euro.

Auch Eurolite hat durchaus sehr günstige Nebler im Programm, selbst für mittlere zweistellige Beträge wird man da fündig. Doch mit der neuen Zeitgeist-Reihe bietet man drei Modelle an, die professionelle Features zu bezahlbaren Preisen mitbringen. Und das Topmodell der Reihe, der FOG-1500 geht tatsächlich in Richtung Profiliga, so viel sei schon mal vorab verraten.

Die Zeitgeist ist eine klassische Verdampfer-Nebelmaschine, sie stößt also (mehr oder weniger) kurzfristig einen dichten Schwall Nebel aus, der sich dann im Raum verteilt. Dazu steht hier ein kräftiges 1.500-Watt-Heizelement zur Verfügung, mit dem sich laut Hersteller bis zu 570 m3 Nebel pro Minute ausstoßen lassen. Es wäre prinzipiell also möglich, einen Raum der 15 x 13 x 3 Meter groß ist, innerhalb einer Minute komplett mit Nebel zu füllen. Wenn man nun bedenkt, dass man ja nicht den kompletten Raum fluten möchte, sondern nur für gute Sichtbarkeit der Bühnenlichter sorgen möchte, wird schnell klar, dass sich mit der FOG-1500 auch größere Locations gut bedienen lassen.

Das sehr solide Gehäuse der Zeitgeist-Maschine verspricht lange Haltbarkeit. Zudem kann man das Gerät dank des Hängebügels und der Fangseilöse auch problemlos fest installiert beziehungsweise geflogen (also beispielsweise in die Traverse gehängt) nutzen. Der 6-Liter-Tank bietet genügend Reserven für reichlich Nebel – auch wenn die Veranstaltung mal etwas länger dauert. Übrigens: Vom Einschalten des Geräts bis zum ersten Nebelstoß muss man rund 10 Minuten Aufwärmzeit einplanen. Das ist völlig normal, man sollte es nur im Hinterkopf behalten, nicht dass man sich wundert, warum nichts passiert, wenn man bereits nach wenigen Minuten den Auslöser drückt.

Dank seiner DMX-Ein- und Ausgänge kann man die Zeitgeist FOG-1500 auch problemlos in große Setups einbinden

Vielfältige Möglichkeiten

Auch die Anschlussmöglichkeiten der FOG-1500 deuten auf die professionelle Konstruktion der Nebelmaschine hin. Neben dem Anschluss für die mitgelieferte Fernbedienung verfügt die Zeitgeist auch über DMX-Ein-und-Ausgänge um sie in größere Setups einbinden und per Lichtpult beziehungsweise Rechner fernsteuern zu können. Den gewünschten Mode kann man per DIP-Schalter auf der Rückseite einstellen.

Ein Großteil der User wird allerdings vermutlich erstmal die mitgelieferte ZG-2-Fernbedienung nutzen um die Maschine zu bedienen. Erfreulicherweise kann man hiermit die FOG-1500 sehr genau auf seine Bedürfnisse in Sachen Ausstoßmenge, Ausstoßehäufigkeit usw. einstellen. Auch kann man die kompakte Remote mit ihrem langern Kabel dazu nutzen um den Nebelausstoß manuell nach Bedarf abzurufen.

Übrigens: wer in größerer Entfernung von der Zeitgeist arbeiten muss, sie aber trotzdem steuern möchte, für den hat Eurolite eine Funkfernbedienung namens ZG-2W für knapp 100 Euro im Programm. Damit kann man die Nebelmaschine aus bis zu 50 Metern Entfernung bedienen. Das sollte auch von der Bühne aus gut funktionieren, denn der Wireless-Sender ist nur in etwa so groß wie man das etwa von Autofernbedienungen kennt. Der Empfänger lässt sich übrigens ganz bequem per Magnet ans Gehäuse der FOG-1500 packen, somit hat man ihn innerhalb weniger Sekunden (de)installiert.

Dank der Mitgelieferten Fernbedienug kann man die Zeitgeist-Nebelmaschine auch aus der Ferne vielfältig bedienen

Professionelle Performance

Doch entscheidend ist am Ende die Performance der Zeitgeist FOG-1500. Und die ist echt beeindruckend. Unser Testraum, rund 40 m2 groß und 3 m hoch, ist – natürlich nach entsprechender Aufwärmzeit der Maschine – innerhalb weniger Sekunden dicht mit festen Nebelschwaden gefüllt. Für ein Konzert wäre das jetzt schon zu viel, aber der Ausstoß verteilt und verzieht sich ja mit der Zeit. Es ist auf jeden Fall gut zu Wissen, dass man die Power in der Hinterhand hat, auch größere Räume schnell zu vernebeln.

Entscheidend dafür ist übrigens – neben einem hochwertigen Gerät wie der Zeitgeist – das passende Fluid. Nicht umsonst empfehlen die Hersteller der Nebelmaschinen ihr eigenes Fluid. Denn mit der falschen Flüssigkeit funktioniert die Technik entweder einfach nur nicht oder geht sogar kaputt. Natürlich kann man auch alternative Nebelfluids benutzen, sollte sich dann aber genau informieren, ob sie auch zur Maschine passen. Auf der sicheren Seite ist man auf jeden Fall, wenn man sich direkt beim Hersteller bedient. Doch selbst da gibt es nicht nur ein Produkt zur Auswahl. Bei Eurolite kann man sich für die Zeitgeist zwischen vier verschiedenen Fluids entscheiden, die sich nicht nur preislich unterscheiden sondern auch in der Dichte und Dauerhaftigkeit des entstehenden Nebels. So kann man ganz nach Bedarf die optimale Flüssigkeit auswählen.

Mit seiner Zeitgeist-Reihe schafft Eurolite jedenfalls ganz elegant den Spagat zwischen Amateur-Budget und Profi-Features. Die FOG-1500 wendet sich an Leute, die größere Setups für großflächige Locations planen. Dort funktioniert sie erstklassig und bietet für knapp 500 Euro wirklich eine Menge. Und wer nur ab und zu mal Nebel benötigt, und Transportaufwand und Kosten minimieren möchte, für den gibt es mit den Modellen FOG-1000 und FOG-1200 auch kleinere und günstigere Modelle, die vielleicht das ein oder andere Feature vermissen lassen, aber gerade für Amateurbands mehr als genug leisten und richtig günstig sind. Da sollte jeder das Passende für sich finden.

Hier siehst du die Zeitgeist FOG-1500 bei der Arbeit:

Nur mit dem passenden Fluid kann eine Nebelmaschine optimal funktionieren

Technische Daten & Wertung

Bauweise

Nebelmaschine

Gehäuse
Metall
Leistung Heizelement
1.500 W
Anschlüsse
Remote In, DMX Out, DMX In
Schalter

Power, DMX Dip Switches

Tankinhalt

6 l

Ausstoßweite

ca. 3 m

Aufwärmzeit
ca. 10 min
Ausstoßvolumen ca 570 m3
Gewicht 14 kg
Maße (H x B x T)
570 x 350 x 310 mm
Besonderes

Mitgelieferte Kabelfernbedienung (Regler: Duration, Interval, Output; Schalter: Timer, Continuous, Manual)

 
Wertung:
+ extrem solide gebaut
+ massiver Nebelausstoß
+ beiliegende Fernbedienung bietet diverse Einstellmöglichkeiten
+ vielseitig einsetzbar
+ fairer Preis

Preis (UVP): 499 Euro

Weitere Infos unter: www.eurolite.de

Vertrieb: Steinigke







layout-domain.tmpl