Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Rezension: Monuments – The Amanuensis

Heftig mit Stil

Jan Hoffmann am 14.06.2014

Heftig mit Stil

Anfangs als Nebenprojekt über das Internet gegründet, entwickelte die Band Monuments schnell einen eigenen Stil und feierte schnell Erfolge. Nun steht das zweite Album „The Amanuensis“ in den Startlöchern, auf dem das Quintett seinen Sound noch verfeinert und perfektioniert hat.

Ein Hoch auf das Internet. Denn ohne es hätten die Musiker von Monuments, die über mehrere Kontinente verstreut sind, wohl kaum zusammengefunden. Zum Glück für ihre Fans haben sie das aber und überzeugten im Jahr 2012 mit ihrem Debütalbum „Gnosis“ – und auch durch vielen energiegeladene Live-Shows. Nachdem die Band sich letztes Jahr von ihrem bisherigen Sänger getrennt hatte, nutze sie für die Suche nach dem Nachfolger wieder die Weiten des Netzes. Man lud einfach zwei neue Instrumentals zum freien Download hoch und forderte Bewerber auf darauf zu singen uns die Aufnahmen eizuschicken. Am besten machte das offenbar Chris Barretto – der jetzt auch auf dem neuen Longplayer zu hören ist.

Dem entsprechend gespannt dürften die Fans auch auf „The Amanuensis“ sein. Aber Sorgen sind unnötig, denn der neue Longplayer überzeugt auf ganzer Länge. Die Songs sind noch ausgefeilter und meistern den Spagat zwischen abgefahrenen Prog-Parts mit ordentlich Dampf und Gänsehaut-Refrains noch eleganter. Der neue Sänger ist dabei bestens eingebettet und ergänzt die Instrumentalisten optimal. Mein persönlicher Favorit dabei ist „Jinn“, das mit einem coolen Legato-Intro und direkt darauf folgenden richtig geilen Gesangsmelodien auch bei neuen Fans schnell das Eis brechen dürfte.

Schon neugierig auf die neuen Songs? Die kannst du dir schon bald auch live anhören. Und aktuell wurden gerade noch weitere Dates für den Herbst angekündigt:

Mit Emmure & Protest The Hero:

25.06.    Stuttgart, Universum
26.06.    NL-Utrecht, Helling (Tivoli)
27.06.    Bochum, Matrix
30.06.    München, Backstage

Mit After The Burial & Dead Letter Circus

24.10.    Oberhausen, Kulttempel  
25.10.    B-Hasselt, Muziekodroom   
27.10.    CH-Aarau, Kiff  
29.10.    A-Gleisdorf, Kulturkeller   
31.10.    München, Feierwerk   
01.11.    Trier, Exhaus  
02.11.    Stuttgart, Cann  
05.11.    Berlin, Comet  
06.11.    Leipzig, Conne Island  
08.11.    Frankfurt, 11er

Hier kannst du dir schon mal das Lyric-Video zu „Origin Of Escape“ ansehen:




Weitere Infos:

YouTube: www.youtube.com/THISISMONUMENTS
Facebook: www.facebook.com/thisismonuments
Twitter: https://twitter.com/thisismonuments







layout-domain.tmpl