Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

News: Vier Wege von EVE Audio

Hauptabhöre aus Berlin

am 28.11.2013

Hauptabhöre aus ...

EVE Audio präsentiert zwei neue aktive Vier-Wege-Studiomonitore für professionelle Tonregien.

Mit seinen aktiven Vier-Wege-Modellen SC407 und SC408 bietet EVE Audio zwei Monitorlösungen für große Tonregien. Die beiden Hauptabhören sollen eine verzerrungsfreie, transparente Wiedergabe selbst bei höchsten Abhörlautstärken bieten.

In den aktiven Vier-Wege-Studiomonitoren setzt Eve Audio auf eine neue AMT-Hochtöner-Generation, die eine detaillierte und transparente Höhenwiedergabe verspricht. Zwei Tieftonlautsprecher sorgen laut Hersteller zudem für kraftvolle und präzise Bässe. Dafür wurden die bekannten SilverCone-Chassis ausgewählt, die durch ihre Membran in Wabenstruktur großen Hub ohne Verzerrungen bieten. Die Mittelsektion der Monitore, die Hoch- und Mitteltöner beinhaltet, ist dabei drehbar konstruiert. So können SC407 und SC408 sowohl horizontal als auch vertikal aufgestellt und an die Gegebenheiten des Studios angepasst werden.

Das Herzstück der Studiomonitore sind die vier PWM-Verstärker. So wird jedes Chassis von einem eigenen Digital-Amp angetrieben. Diese Class-D-Verstärker eignen sich laut Hersteller für DSP-basierte Signalverarbeitung und garantierten eine klangliche Präzision. Während im SC407 vier 180-Watt-PWM-Verstärker zum Einsatz kommen, hat EVE Audio im SC408 sogar vier 250-Watt-Varianten verbaut. Diese Leistung soll nicht nur für verzerrungsfreie Wiedergabe bei hohem Schalldruck und für ausreichend Headroom sorgen, sondern prädestiniert die EVE-Lautsprecher auch für den Einsatz in größeren Studios.

Darüber hinaus verfügen SC407 und SC408 über eine DSP-Elektronik, die von einem Burr-Brown-A/D-Konverter gespeist wird. Sie soll eine präzise Lautstärkeregelung sowie Filterauswahl, Phasenoptimierung und Lautsprechersymmetrie erlauben. Über die DSP-Filter ist so eine Anpassung an den Regieraum möglich. Auf der Vorderseite der Monitore befindet sich ein gerastertes Encoder-Poti mit LED-Ring.

Für ein präsentes Frequenzbild unterhalb von 40 Hz lassen sich die EVE Audio SC407 und SC408 mit einem Subwoofer kombinieren und zu einem 2.1- beziehungsweise 5.1-System ausbauen. Dafür eignen sich laut Hersteller die Subwoofer-Modelle aus der ThunderStorm-Serie. Beide aktiven Vier-Wege-Sudiomonitore von EVE Audio sind ab sofort im Fachhandel erhältlich.

Preise (UVP):
SC407 2.400 Euro
SC408 3.600 Euro

Weiter Infos unter: www.eve-audio.com

Quelle: Synthax







layout-domain.tmpl