Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

News: Universal Audio präsentiert UAD-Software v7.5 sowie neue Plug-Ins

Dreierlei für die UAD

am 28.02.2014

Dreierlei für die ...

Neben der UAD-Version 7.5 veröffentlicht Universal Audio die UA 610 Tube Preamp EQ Collection und den Dangerous BAX EQ.

Jüngst veröffentlichte Universal Audio die neue UAD-Powered-Plug-Ins-Software v7.5, die die vor kurzem vorgestellte Unison-Technologie nun auch für die Apollo-Quad- und Apollo-Duo-Interfaces bereitstellt. Die mit Apollo Twin vorgestellte Unison-Technologie ist ein Analog-Digital-Vernetzungssystem, das eine bidirektionale Steuerung und Interaktion in Echtzeit zwischen den physikalischen Mikrofonvorverstärkern von Apollo und neuen UAD-Preamp-Plug-Ins wie dem jetzt aktualisierten API Vision Channel Strip und der neuen UA 610 Tube Preamp & EQ Collection ermöglichen soll.

Laut Hersteller können Anwender von Apollo Duo und Quad mit der UAD-Software v7.5 ab sofort Unison nutzen und erhalten bei Installation der neuen Software das 610-B Tube Preamp & EQ Plug-In kostenlos dazu. Darüber hinaus soll die neue Software volle Kompatibilität mit dem neuesten Betriebssystem von Apple sowie eine volle AAX-64-Unterstützung für Mac bieten. Die AAX-64-Unterstützung für Windows 7 soll noch in diesem Frühjahr folgen. Alle neuen Erweiterungen sind Teil der UAD Software v7.5, die außerdem die neue UA 610 Preamp & EQ Plug-In Collection sowie die von Brainworx entwickelte Dangerous BAX EQ Plug-In Collection enthält.

Als Universal-Audio-Gründer Bill Putnam Sr. im Jahr 1958 seinen modularen 610-Vorverstärker auf den Markt brachte, war dies ein Meilenstein der Tontechnik. Herstellerangaben zufolge wird auch heute noch der 610 von Produzenten geschätzt. Der originale 610-Vorverstärker soll Bestandteil bei unzähligen Aufnahmen gewesen sein – angefangen bei „Pet Sounds“ von den Beach Boys bis hin zu Johnny Cashs „At Folsom Prison“. Die moderne Variante, der 610-B, hat wiederum zur Entstehung neuer Klassiker von Adele und Cold War Kids und vielen mehr beigetragen. Die UA 610 Tube Preamp & EQ Plug-In Collection für die UAD-Powered-Plug-Ins-Plattform und die Apollo-Audio-Interfaces sollen den Röhrencharakter und -klang des 610 nun vollständig emulieren.

Die von Brainworx entwickelt die Dangerous BAX EQ Plug-In Collection soll als „Feinschliff EQ“ eine authentische Plug-In-Emulation des Hardware-Studiostandards sein. Er ist ab sofort exklusiv für Workstations erhältlich, die mit UAD-2-DSP-Beschleunigern oder Apollo-Audio-Interfaces ausgestattet sind. Grundlage für den Dangerous BAX EQ ist der EQ von Peter Baxandall aus den 1950er Jahren – eine Klangregelung für Hi-Fi-Systeme. Baxandalls EQ soll Audiomaterial durch den gleichzeitigen Einsatz breiter, offener Kurven und sanft abfallender Absenkungen versüßen. Die BAX EQ Collection enthält zwei verschiedene Plug-Ins: Dangerous BAX EQ Mix sowie Dangerous BAX EQ Master – eine Stereo-Version mit Mid/Side-Bearbeitungsmöglichkeit, die die Original-Hardware nicht anbietet.

Weitere Infos unter: www.uaudio.com

Quelle: S.E.A.







layout-domain.tmpl