Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

News: Lynx mit neuer Thunderbolt-Erweiterungskarte

Mehr ist mehr

am 18.02.2014

Mehr ist mehr

Für seine Wandler Aurora und Hilo bringt Lynx die LT-TB-Thunderbolt-Erweiterungskarte auf den Markt.

Lynx's LT-TB-2-Port-Thunderbolt-Erweiterungskarte soll den Betrieb von Aurora- und Hilo-Wandlern an jedem Rechner mit Thunderbolt-Anschlüssen ermöglichen. Aurora- und Hilo-Wandler mit Thunderbolt-Interface sollen dabei für Windows- und Mac-Rechner geeignet sein. Die LT-TB-Thunderbolt-Erweiterungskarte kann laut Hersteller in jedem bereits im Einsatz befindlichen Hilo oder Aurora verwendet werden. Lediglich ein Firmware-Update ist hierfür erforderlich, das jeder Benutzer selbst vornehmen kann.

Darüber hinaus gibt es bereits ab Werk mit Thunderbolt ausgestattete Aurora- und Hilo-Wandler in folgender Auswahl: Hilo TB in Schwarz oder Silber, Aurora 16 TB, Aurora 16-VT TB (mit variablem Trim) und Aurora 8 TB.

Es stehen grundsätzlich alle analogen und digitalen Ein- und Ausgänge bei maximaler Samplerate zur Verfügung. Bei einem Aurora 16 mit LT-TB-Erweiterung soll der Benutzer somit alle 16 analogen Ein- und Ausgänge plus alle 16 digitalen Ein- und Ausgänge bei 192 kHz Samplerate gleichzeitig nutzen können.

Die LT-TB-Erweiterung nutzt Intels Cactus-Ridge-Thunderbolt-Controller der zweiten Generation. Dieser Chip soll flexibler und robuster sein, als die vorherige Generation. Wie bei anderen Lynx-Produkten auch, enthält die LT-TB-Erweiterung einen FPGA für Audiomixing- und Kontrollfunktionen, der jederzeit vom Benutzer per Firmware-Update aktualisiert werden kann. Eine lange Testphase in direkter Zusammenarbeit mit Apple und Intel stellt laut Hersteller sicher, dass LT-TB mit jedem anderen zertifizierten Thunderbolt-Produkt harmoniert.

Das Lynx-LT-TB-Thunderbolt-Interface soll die Verkettung von bis zu sechs Aurora-Wandlern mit bis zu 96 analogen Kanälen plus 96 digitalen Kanälen an einem einzigen Thunderbolt-Port erlauben. Das heißt, dass sich beispielsweise mit dem neuen Mac Pro und seinen sechs Thunderbolt Ports bis zu 1.152 Audiokanäle bei 192 kHz Samplerate ergeben.

Preis (UVP): 599 Euro

Weitere Infos unter: www.lynxstudio.de

Quelle: Digital Broadcast Systems







layout-domain.tmpl