Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

News: Focusrite präsentiert mit Red 8Pre das größte Interface der Red-Serie

Erstklassig aufnehmen

am 07.10.2016

Erstklassig ...

Focusrite Red 8Pre bietet die umfangreichsten Features der Fokusrite Interfaces. Neben acht am saubersten klingenden Mikrofon-Preamps verfügt er über den am besten klingenden Wandler und eine Verarbeitungsqualität, die mit der der originalen Red-Serie vergleichbar ist. Mit 64 Ein- und 64 Ausgängen (inklusive insgesamt 16 analogen Ein- und 18 analogen Ausgängen) und acht, von Focusrite speziell entwickelten, digital gesteuerten Mikrofon-Vorverstärkern, ist Red 8Pre die Lösung für alle, die mehr Mikrofon-Eingänge und weitere Ein- und Ausgänge benötigen.

Wie beim Red 4Pre verfügt auch Red 8Pre über zwei vorderseitige Instrumenten-Eingänge mit großem Headroom sowie doppelte Thunderbolt™ 2-, doppelte Pro Tools|HD DigiLink™- und Dante™-Netzwerk-Audio-Anschlüsse. Ebenfalls dabei ist die beste Digital-Wandlung mit extrem geringen Nebengeräuschen.

Acht Red Evolution Mikrofon-Vorverstärker mit Air-Funktion

Die acht, speziell entwickelten Red Evolution Mikrofon-Vorverstärker von Red 8Pre liefern einen klaren und ehrlichen Klang und erfüllen alle Ansprüche im Recording von heute. Sie bilden das Herzstück des Interface und überzeugen durch herausragende Werte: -129 dB EIN und 63 dB Gain. Dank der Control-Software bekommst du direkten Zugriff auf verschiedene Einstellungen, kannst Stereo-Verlinkungen aktivieren, die Hochpass-Filter konfigurieren, die Polarität wechseln oder individuell die Phantomspeisung aktivieren. Natürlich hast du auch direkt am Red 8Pre Zugriff auf die Preamps und weitere Parameter.

Auf der eleganten Gerätevorderseite findest du dazu übersichtlich angeordnete Multifunktionsregler und ein gut ablesbares Farb-LCD-Displays. Die Preamps bieten mit der Air-Funktion eine weitere Besonderheit, denn auf Basis einer analogen Schaltung wird der Klang der Übertrager-basierten ISA-Vorverstärker nachgebildet. Perfekt, um besonders hauchige Vocals aufzunehmen oder einer Akustik-Gitarre zusätzliche Präsenz zu verleihen. Red 8Pre verfügt zudem noch über zwei Instrumenten-Eingänge auf der Vorderseite, die einen sehr großen Headroom bieten.

Bester Wandler

Im Hochleistungs-Wandler-System von Red 8Pre kommt die Parallel-Pfad-Summierung zum Einsatz, bei der zwei gematchte Wandler parallel arbeiten, um den Geräuschspannungsabstand zu vergrößern. Die Wandler arbeiten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz, was sie für den Einsatz bei hochauflösendem Audio empfiehlt.

Der Dynamikumfang liegt bei 118 dB (A/D) bzw. 121 dB (D/A) und auch die anderen Werte von Red 8Pre überzeugen: ≤ 0,0009 % THD+Noise und ein linearer Frequenzgang von 20 Hz bis 35 kHz mit ± 0,25 dB oder besser. Die Pegel der Monitor-Ausgänge werden über digital gesteuerte Analog-Dämpfer reduziert. Üblicherweise wird dazu nur der Pegel der D/A-Wandler verringert, was günstiger ist und geringfügig weniger Verzerrungen nach sich zieht. Bei der in Red 8 Pre genutzten Lösung werden die Monitor-Ausgänge auf der analogen Ebene gedämpft, sodass der D/A-Wandler nach wie vor mit seinem vollen Dynamikumfang arbeitet – bei jedem Monitor-Pegel. Dabei wird die ursprüngliche Bit-Tiefe erhalten, sodass auch bei niedrigen Abhör-Pegeln immer akkurat abgehört werden kann.

Flexible Anschlussvielfalt

Wie sein kleiner Bruder bietet auch Red 8Pre eine außergewöhnliche Anschlussvielfalt. Über die beiden Thunderbolt-2-Anschlüsse erfolgt die Verbindung zu einer DAW, während der zweite Thunderbolt-Anschluss weiterhin für die Reihenschaltung von Laufwerken und Monitoren bereitsteht. Dank der niedrigen Round-trip-Latenz von nur 1,67 ms kannst du deine Lieblings-Plug-Ins in Echtzeit schon bei der Aufnahme und beim Monitoring einsetzen, ohne dass du dafür einen Cue-Mix erstellen oder einen externen DSP nutzen musst.

Mit Pro Tools|HD-Systemen erfolgt die Verbindung über die beiden DigiLink-Anschlüsse, während die Ethernet-Ports für eine reibungslose Einbindung in Dante-Audio-Netzwerke sorgen. Du kannst Red 8Pre mit anderen Dante-Geräten, zum Beispiel aus Focusrites eigener RedNet-Serie, um bis zu 32 Ein- und Ausgangs-Kanäle erweitern. Das funktioniert überall, wo du einen Zugang zu einem Ethernet-Anschluss hast, auch über längere Distanzen, bei geringer Latenz und ohne große Kosten. Mithilfe der Focusrite Control-Software kannst du alle physikalischen Ein- und Ausgänge einen Treiber-/Pro Tools|HD-Kanal zuweisen. So kannst du dir dein ganz eigenes Hardware-Set-up erstellen und ganz einfach Hardware-Inserts realisieren.

Focusrite Red 8Pre ist ab Dezember 2016 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 4.159,99 Euro (inkl. MwSt.) erhältlich. Der Straßenpreis dürfte vermutlich bei 3.699,99 Euro liegen.

Weitere Infos unter www.focusrite.com







layout-domain.tmpl