Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

News: Apogee goes 96k

Hohe Auflösung, kleines Tool

am 07.02.2014

Hohe Auflösung, ...

Das Mikrofon MiC und das Interface JAM von Apogee sind nun als 96-kHz-Varianten erhältlich.

Apogee bietet ab sofort das Studiomikrofon MiC und das Gitarreninterface JAM als 96k-HD-Variante an. Damit schließt Apogee eigenen Angaben zufolge die Lücke zwischen Aufnahmen in Studioqualität, die bisher Zeit- beziehungsweise Ortsabhängig waren.

Das Apogee JAM ist ein kompaktes Interface mit einem Line-Eingang für E-Gitarre, Bass oder akustische Gitarre mit Tonabnehmer. Es wurde laut Hersteller speziell für die Programme GarageBand und Logic entwickelt. Darüber hinaus ist es mit fast allen anderen Aufnahme-Apps kompatibel. Das neue JAM96k soll eine hohe Audioqualität bieten: Mit 24 Bit zu 96 kHz und die Emulation des Klanges eines Röhrenverstärkers soll jedes Musikerherz höher schlagen.

Verbunden wird das JAM96k über die Lightning- oder 30-Pin-Schnittstelle und soll dadurch zu jedem iOS-fähigen Gerät kompatibel sein. Doch auch am Mac soll sich das JAM ohne Einschränkungen nutzen lassen. Dafür wird lediglich ein USB-Kabel benötigt. Im Betrieb kommt das Apogee MiC nur über USB gespeist ohne Netzteil oder Batterien aus. Der Gehäusekorpus besteht hierbei aus einer vernickelten Oberfläche.

Auch das Apogee MiC wurde einer Frischekur unterzogen. Es soll sich nun in puncto Audioqualität auf einem Level mit dem JAM befinden. Durch die hohe Auflösung von 24 Bit zu 96 kHz soll es Aufnahmen Studioqualität ermöglichen. Zur Einstellung des richtigen Aufnahmepegels genügt ein Dreh am integrierten Gainregler seitlich am Mikrofon.

Eine dreifarbige LED informiert über Eingangspegel und Gerätestatus. Um das Innenleben des MiC auch von außen zu betonen, wurde ein Zink-Druckguss-Gehäuse verbaut. Da das Apogee MiC für Apple-Geräte optimiert wurde, soll es mit allen tragbaren iOS Geräten, aber auch mit dem Mac kompatibel sein. Alle Apple-Geräte der neuesten Generation erhalten ihre Verbindung über die Lightning-Schnittstelle. Alle älteren Geräte werden über die klassische 30-Pin-Schnittstelle verbunden. Zur Verwendung am Mac wird ein USB-Kabel benötigt.

Weitere Infos unter: www.apogeedigital.com

Quelle: Sound Service







layout-domain.tmpl