Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Interview: GWLT

Mehr als die Summe der Einzelteile

Jan Hoffmann am 22.11.2015

Mehr als die Summe ...

Was richtig gute Bands von gewöhnlichen Acts abhebt, ist schwer in Worte zu fassen. Es ist wohl eine spezielle Chemie, die sich entwickelt, wenn die richtigen Personen gemeinsam an ihrem Sound und der Band als Gesamtkunstwerk arbeiten. Haben sich diese Leute gefunden, merken Außenstehende schnell, dass hier etwas Besonderes passiert. Einer dieser Glücksfälle sind GWLT aus München, die verschiedenste Stile mit Köpfchen zu einem überzeugenden Brett schmieden.

Wer öfter mal auf Konzerte unbekannter Bands geht, der kennt das: die meisten Performances sind bemüht, es wirkt oft nicht wie aus einem Guss, kurz – man merkt einfach, dass man es mit Amateuren zu tun hat. Umso erfreulicher ist es, wenn man dann auch auf diesem Niveau schon auf eine Band trifft, die ganz offensichtlich schon weiter ist, ihren eigenen Stil gefunden hat und diesen auch absolut überzeugend rüberbringt.

Genau so ging es mir mit GWLT, als ich sie vor einiger Zeit mal bei einer Underground-Show sehen durfte. Mittlerweile ist das Quintett ein ganzes Stück weitergekommen. Im Januar steht ihr erster Longplayer „Stein & Eisen“ an, dazu wird es auch einige Konzerte geben. Und auch die Festivalplanung für 2016 ist in vollem Gange. Genau die richtige Zeit, um mit der Band über ihren bisherigen Werdegang und die nähere Zukunft zu sprechen. Also, ab in den GWLT-Proberaum.

Dort erzählen uns die erfahrenen Musiker, wie sie sich als Band gefunden haben, warum sie nach außen so professionell wirken und was man von ihrem Debütalbum „Stein & Eisen“ erwarten kann. Dazu kam auch die Frage auf, wie politisch man als Band sein kann oder sein sollte – und ob man in dem Bereich nicht auch schon in guten Zeiten aktiv sein sollte. Zudem geben die erfahrenen Rocker jungen Musikern Tipps für den Start – und widersprechen sich dabei durchaus auch mal. Sehr sympathisch.

Am 29. Januar 2016 erscheint das GWLT-Debütalbum „Stein & Eisen“.

Das Interview mit GWLT

Aber was sollen wir hier lange um den heißen Brei herumschreiben – am direktesten kommen die Infos immer noch von GWLT selbst. Deshalb wünschen wir dir viel Spaß mit dem Interview, dass du ab Mittwoch den 25. November hier findest.


Übrigens: Bevor am 29. Januar 2016 GWLTs Debütalbum „Stein & Eisen“ in den Handel kommt, stehen noch einige Live-Dates an. Und da ist das Quintett noch überzeugender als auf Platte. Hier die anstehenden Termine:

05.12.: Schwäbisch Hall, Club Alpha 60     
10.12.: Berlin, Cassiopeia
11.12.: Köln, Underground     
16.01.: Passau, imPuls Festival     
30.01.: München, Strom

Hier als Vorgeschmack auf die Konzerte das Video zu „Die Grundmauern der Furcht“ von GWLT:



Weitere Infos: GWLT-Website
GWLT bei Facebook







layout-domain.tmpl