Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Interview: Eskimo Callboy (Pascal Schillo)

Nächstes Level erreicht

Jan Hoffmann am 22.11.2015

Nächstes Level ...

Eskimo Callboy sind einer der Metal-Aufsteiger in Deutschland. Vor wenigen Jahren zum ersten Mal überregional in Erscheinung getreten sind sie mittlerweile Stammgast in den Top 10 der Charts – und aktuell mit Five Finger Death Punch und Papa Roach auf Tour durch richtig fette Hallen. Die Gelegenheit für ein Gespräch wollten wir uns nicht entgehen lassen und besuchten die Trancecoreler in München vor der Show.

Manche Leute sagen ja, dass es das Schlimmste ist, wenn die Musik einer bestimmten Band die Leute einfach kalt lässt. Sie ziehen es vor, wenn die Zuhörer sich in Hasser und Fans teilen. Das Problem, dass ihr Sound und ihre Außenwirkung den Leuten egal ist, haben die Jungs von Eskimo Callboy auf jeden Fall schon mal nicht. Quasi von Beginn der Bandgeschichte an steigerte das Metalcore-Sextett nicht nur die Zahl ihrer Fans stetig, nein, auch die Menge an Leuten, die sich richtig schön über die Band aufregten – und ihr damit einen zusätzlichen Bekanntheitsschub verpassten – stieg stark an.

Klare Sache: mit ihren sehr lockeren Texten und ihrem expressiven Auftreten bieten die Musiker auch jede Menge Angriffsfläche für „ernsthafte“ Hörer. Doch hinter der „Spaßband“ verbirgt sich ein hart arbeitender Act, der es geschafft hat, auch musikalisch immer besser zu werden. So füllt man mittlerweile deutschlandweit mittlere Hallen, ist Stammgast in den Top 10 der deutschen Charts und hat auch schon mehrere Tourneen durchs Ausland – natürlich in Europa, aber auch in Japan, den USA oder Russland – absolviert.

Aktuell befindet sich die Band auf Konzertreise mit Papa Roach und Five Finger Death Punch – und das in Hallen, die mit Abstand die Größten sind, die die Trancecorler bisher bespielen durften. Da prasseln haufenweise neue Eindrücke auf die Musiker ein – und mit deutlich mehr Platz für die Bühnenperformance muss man auch erst mal klarkommen. Wie gut das schon klappt, davon konnten wir uns bei der Show im ausverkauften Münchner Zenith überzeugen – vor rund 6.000 ausrastenden Fans.

Aktuell sind Eskimo Callboy noch mit Papa Roach und Five Finger Death Punch auf Tour.

Das Interview mit Pascal

Vor der Show hatten wir Gelegenheit zu einem ausführlichen Gespräch mit Gitarrist Pascal Schillo. Dabei erzählte er uns nicht nur, wie es sich anfühlt, plötzlich vor so vielen Leuten zu spielen und diese überzeugen zu müssen, nein, er sprach mit uns auch über die Gefühle in der Band, nach den Anschlägen von Paris auf die Bühne gehen zu müssen – und wie man diese negativen Gedanken überwinden kann. Doch sieh selbst:



Übrigens: Falls du Eskimo Callboy noch nie live erlebt hast oder noch mal live sehen möchtest, hier die nächsten Termine in Deutschland & Co.:

22.11.: A-Graz, PPC
25.11.: Düsseldorf, Mitsubishi Electric Hall
20.12.: Karlsruhe, Knock Down Festival

Weitere Infos: Eskimo Callboy Website
Eskimo Callboy auf Facebook








layout-domain.tmpl