Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Geschenktipp für Recording: Zoom TAC-2 Thunderbolt-Interface

Blitzschneller Wandler

Jan Hoffmann am 16.12.2014

Blitzschneller ...

Gerade in den letzten Jahren wurden im Bereich Recording große Fortschritte gemacht. So ermöglichen neue Schnittstellen wie Thunderbolt höhere Übertragungsraten und geringere Latenzen als USB. Und mit Zooms TAC-2 bekommt man diese Profiqualität jetzt auch zum bezahlbaren Tarif.

Als die Digitaltechnik langsam in die Audiowelt Einzug erhielt, gab es einige Vorurteile gegen die neue Technologie. Zudem waren viele Geräte unausgereift oder sehr teuer. Da hat sich mittlerweile eine Menge getan, und so bekommt man heute auch als Amateur schon für einen überschaubaren Betrag richtig gute Geräte, mit denen man tolle Ergebnisse erzielen kann. Doch der Fortschritt bleibt nicht stehen. Und es steht mal wieder ein Generationswechsel an.

USB 2.0 war fast schon gestern. Neue Übertragungsformate wie USB 3.0 und Thunderbolt locken mit größeren und vor allem schnelleren Übertragungsraten. Aktuell ist die Auswahl in diesem Bereich noch ziemlich klein, aber mit dem Zoom TAC-2 kann man die neue Technik schon jetzt – bezahlbar – genießen. Das schicke Kästchen setzt auf Apples Thunderbolt-Schnittstelle, weshalb man das Interface auch nur an Macs neueren Baujahrs nutzen kann. Dann aber liefert es erstklassige Werte wie eine Latenz von unter 2 Millisekunden – also nicht mehr wirklich wahrnehmbar – und dazu richtig feine Klangqualität mit einer Auflösung von bis zu 24 Bit bei 192 kHz. Was will man mehr?

Am stabilen Desktop-Kistchen befinden sich auf der Rückseite zwei Kombibuchsen für Mikrofon- und Line-Signale sowie eine hochohmige Klinkenbuchse für passive Gitarren an der Front. Dazu kommen zwei Klinkenausgänge für Monitorboxen sowie ein Kopfhörerausgang. Das einzige Bedienelement am Zoom TAC-2 selbst ist ein großer Encoder, über den man unter anderem die Lautstärke regelt. Die meisten Funktionen wie das Aktivieren der Phantomspeisung oder das Zuschalten von Effekten sind über die kostenlose Software TAC-2 MixEfx regelbar. Dort hat man auch einen schönen Überblick über Ein- und Ausgangspegel sowie vieles mehr. So rundet die Software die tolle Hardware sehr schön ab.

Übrigens: Einen ausführlichen Test findest du hier: Zoom TAC-2


Preis (UVP): 474,81 €

Vertrieb: Sound Service
Weitere Infos: Zoom TAC-2







layout-domain.tmpl