Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Geschenktipp für Recording: Tascam DR-70D

Bester Ton zum geilen Bild

am 05.12.2015

Bester Ton zum ...

Die Entwicklung, die (Video-)Kameras und deren Bildqualität in den letzten 10 Jahren gemacht haben ist unfassbar. So kann man sich heute auch als Amateur schon Full-HD oder gar 4K-Kameras leisten, die richtig geile Bilder machen. Will man dazu den entsprechend fetten Sound, braucht man externe Mikrofone und den dazu passenden Recorder. Der Tascam DR-70D ist genau für diese Aufgabe ausgelegt.

Schaut man sich Homevideos oder Amateur-Konzertaufnahmen aus den 1980er- oder 1990er-Jahren an, ist man oft entsetzt, wie mies die Bildqualität ist. Gerade wenn in eher dunkler Umgebung gefilmt wurde, sieht man vor lauter Rauschen kaum noch was vom eigentlichen Geschehen. Doch in der Hinsicht hat sich seit dieser Zeit enorm viel getan. Ob Spiegelreflexkamera, Actioncam oder gar Handy – moderne Geräte überzeugen oft mit richtig tollen Bildern und maximaler Schärfe. Doch gerade wenn es um Musikaufnahmen geht – etwa bei Konzerten – kann der Ton nicht mit dem Bild mithalten. Denn meist sind die integrierten Mikros schon mit der Lautstärke überfordert. Oder sie klingen einfach nur dünn und unausgewogen.

Die Lösung sind externe Mikrofone beziehungsweise der Sound aus dem Mischpult. Doch diese Signale muss man irgendwo festhalten – und das möglichst unkompliziert, robust und ausfallsicher. Und genau dafür wurde der Tascam DR-70D konzipiert. Der kompakte Audiorecorder ermöglicht es dem Filmer, parallel zu seinen Aufnahmen Audiorecordings in sehr hoher Qualität zu erstellen. Der Recorder kann dabei direkt zwischen Stativ und Kamera oder auf der Kamera montiert werden, wodurch eine kompakte Einheit entsteht.

Mit seinen zwei eingebauten Mikrofonen ist der DR-70D in Standardsituationen sofort einsatzbereit. Zudem verfügt er über vier XLR-/Klinke-Kombibuchsen, an die man externe Mikrofone oder das Audiosignal – etwa vom Mischpult – anschließen kann. Dank Kameraausgang und -eingang lässt sich einerseits das Stereosignal des Recorders auch auf der Kamera aufzeichnen, was das spätere Schneiden des Materials in Verbindung mit der Klappensignal-Funktion des Recorders erleichtert. Zudem kann man so das Tonmaterial der Kamera über den Recorder abhören. Zur Ausstattung des DR-70D gehören übersteuerungsfeste, gut klingende Vorverstärker mit zuschaltbarem Tiefenfilter und Limiter, die Verarbeitung von Mikrofonsignalen im Mitte-/Seite-Format, Phantomspeisung mit 24 oder 48 Volt für Kondensatormikrofone sowie viele übliche und nicht so übliche Funktionen, die das Aufnehmen, Abhören und spätere Weiterverarbeiten der Tonspuren erleichtern. So passt die Tonqualität auch endlich zum tollen Bildmaterial.


Preis (UVP): 329 €

Vertrieb: TEAC Europe
Weitere Infos: Tascam DR-70D








layout-domain.tmpl