Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Geschenktipp für Musiker: Rode NT-USB

Online besser klingen

Jan Hoffmann am 17.12.2014

Online besser ...

Das Internet ist auch für uns Musiker eine tolle Spielwiese. Ob man sich Inspiration fürs Songwriting holt, Kontakte pflegt oder neue Musik vorstellt – ohne das World Wide Web will quasi niemand mehr leben. Doch wie bekommt man gute Sounds auf seinen Rechner? Dass das interne Mikro des Rechners nicht reicht, ist klar. Doch auch bei externen Mikros unterscheidet sich die Qualität. Also lieber gleich auf etwas Gutes wie das Rode NT-USB setzen.

Selbst wenn man sich im Keller oder im Proberaum ein richtig schönes Studio eingerichtet hat – manchmal will man einfach nur schnell Sprach- oder Gesangsaufnahmen machen ohne dafür groß Equipment aufbauen zu müssen. Genau für diesen Zweck – und auch für Einsteiger – gibt es mittlerweile eine ordentliche Auswahl an Studiomikrofonen mit USB-Anschluss, die man so direkt an den Rechner hängen kann. Aber verzichtet man mit so einer Lösung nicht auf zu viel Audioqualität?

Nicht wenn man sich ein hochwertiges Modell wie das Rode NT-UBB holt. Denn dieses USB-Nierenkondensatormikrofon überträgt die Daten aus dem integrierten Audio-Interface mit 16 Bit/48 kHz. Praktischerweise ist es direkt kompatibel zu Mac und PC, funktioniert aber auch am iPad und anderen Geräten problemlos. Ausgestattet mit einer hochwertigen 1/2“-Elektret-Kondensatorkapsel, erlaubt es hochauflösende und rauscharme Aufnahmen selbst leiserer Schallquellen, und ist somit ideal zum Mitschneiden von Vocals, Akustikgitarren und anderen Instrumenten.

Die Bedienung wird dabei nahezu komplett am Mikro selbst vorgenommen. Mit dem Lautstärkeregler pegelt man das Rode NT-UBB ein, mit dem Balance-Regler steuert man das Verhältnis aus Playback und Eingangssignal – fertig. Wie sie das Mikrofon bedienen können verstehen auch Einsteiger schnell. So kann sich der Sänger auch schnell selbst seinen Sound einstellen, denn den Monitorsound bekommt er aus der Stereokopfhörerbuchse (3,5 mm), die sich ebenfalls direkt am Mikrofon befindet. Neben dem Schallwandler befinden sich ein Poppschutz, ein Tischstativ, ein Befestigungsring mit Stativhalter und ein Staubschutzbeutel mit im Paket – und ein sechs Meter langes USB-Kabel. Das mag zunächst unwichtig klingen, aber so hat man viel mehr Möglichkeiten das Mikrofon zu positionieren.


Preis (UVP): 175 €

Vertrieb: Hyperactive
Weitere Infos: Rode NT-USB







layout-domain.tmpl