Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Rezension: Die Barpiano Schule – Band 1

In der Welt von Whiskey und Zigarren

Octavian Rasinariu am 31.03.2014

In der Welt von ...

Jeder kennt sie: scheinbare Ausnahmetalente, denen man mit einem kleinen Schwips gespannt in der Kneipe einer fremden Stadt lauscht. Man ist gefangen im Augenblick – doch zugleich ist die Stimmung gedrückt. Schließlich möchte man genauso virtuos mit dem Klavier umgehen können, denn immerhin hat man auch schon jahrelange Erfahrung. Michael Gundlach offenbart nun endlich die Geheimnisse des stilvollen Barpianospiels.

Für „Die Barpiano Schule – Band 1“ benötigst du zunächst einmal fundierte Grundkenntnisse am Klavier. Dieses Buch ist also nichts für Anfänger – und Fortgeschrittene tun sich bestimmt auch schwer. Michael Gundlach selbst ist Musikdozent und professioneller Live-Pianist. Sein breitgefächertes Jazz-Wissen kann er dir nur vermitteln, wenn Dominant-Sept- und Major-7-Akkorde für dich keine Fremdwörter mehr sind. Doch das soll dich nicht abschrecken, sondern motivieren – denn das wahre kreative Musikmachen beginnt erst mit dem Verinnerlichen dieser Grundlagen.

Die wichtigen Komponenten eines Cocktail-Pianos erklärt Gundlach auf nur wenigen Seiten. Ziemlich schnell geht es dann auch schon mit den ersten Übungen los: Ziel ist es, ein simples Leadsheet erstellen zu können. Und das mit nichts mehr als einer Melodielinie und einigen notierten Akkorden darüber – kreativ und improvisierend, aber wissentlich nach bestimmten vorgegebenen Mustern. Als Hilfestellung dient die beilgelegte Audio-CD, auf der die einzelnen Parts zu hören sind.

Gundlach präsentiert die Übungen jeweils in mehreren Tonarten. Diejenigen, die nicht im Buch abgebildet sind, hat der Autor als Addendum auf die CD in ein PDF-Dokument zum Ausdrucken gepackt. Die Absicht dahinter ist, dass du lernst, dich auf jeder Tonleiter bestens orientieren zu können. Am Ende der Übungsblöcke demonstriert Gundlach jeweils anhand eines Songs, wie eine mögliche Umsetzung des Leadsheets aussehen könnte. Dazu stehen dir sowohl die ausnotierte Form seiner Interpretation im Buch zur Verfügung als auch die Aufnahmen auf der CD.

Am Ende der Barpianoschule sind Tabellen mit allen gängigen Jazz-Akkorden sowie Blues-Tonleitern und eine Intervallerklärung zu finden. Auch erklärt Gundlach die Bedeutung der Akkordsymbole, wie sie häufig in Liederbüchern notiert sind. Ein wenig zu geschwollen und ermüdend wirkt allerdings die Ausdrucksform von Gundlach. Auf der anderen Seite sprechen wir von einem anspruchsvollen Thema. Dieses jemandem Schmackhaft zu machen, ist schließlich gar nicht so einfach.

Fazit, Infos & Bewertung

„Die Barpiano Schule – Band 1“ von Michael Gundlach widmet sich an virtuose Pianisten, die sich intensiver mit ihrem Instrument auseinandersetzen wollen. Es ist ein Lehrbuch für Improvisationen und festigt den Umgang mit dem Klavier. Die angewandte Jazz-Lehre macht es zu einem ganz schönen Brocken, jedoch deckt gerade diese die so unerklärlich scheinenden Mysterien auf. „Die Barpiano Schule – Band 1“ ist definitiv ein Einstieg in die Profiliga und lehrt nicht das Klavierspiel – es lehrt das Verzaubern.

Titel
Die Barpiano Schule – Band 1
Verlag
Autor
Michael Gundlach
Preis
24,95 Euro
ISBN
978-3-86642-011-3
Umfang
160 Seiten + CD
Wertung (max. 5)
Konzept
5/5
Schreibstil
4/5
Design
5/5
Gesamt
5/5






layout-domain.tmpl