Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Advertorial: Tipps für DJs

Was man beim Mixen beachten sollte

am 17.07.2014

Was man beim Mixen ...

Ein DJ drückt nicht einfach nur auf Play und lässt seine Playliste einmal durchspielen, denn zum Auflegen gehört weit mehr als nur für das Gedudel im Hintergrund zu sorgen. So ist ein DJ immer auch Entertainer, der die Massen begeistern und anheizen muss – von ihm hängt der Erfolg einer Party maßgeblich ab.

Die große Leidenschaft und vor allem das Gefühl für Musik aller Art sollten nicht fehlen, denn es geht genau um dieses Gespür. Wichtig ist es außerdem, dass der DJ sich am Musikgeschmack des Publikums orientiert und nicht etwa seine Lieblingslieder aus dem Bereich Hip Hop auf einer Elektro-Party unentwegt spielt.

Das A und O ist am Ende natürlich das richtige Equipment, wobei digitales DJing mittlerweile verbreiteter ist als das gute alte Vinyl DJing. Zur richtigen Ausrüstung gehört zunächst eine große Auswahl an Songs, denn schließlich will man als DJ ein breites Spektrum an verschiedenen Stilen und Interpreten abdecken. Ein Laptop mit der passenden DJ-Software und Musikboxen gehören ebenso dazu wie ein Mischpult und Effektgeräte. Zuletzt sollte ein DJ Kopfhörer besitzen, um immer schon den Übergang zum nächsten Track zu planen, während die Menge noch das laufende Lied hört.

Wer lieber klassisch mit Vinyls auflegt, benötigt Turntables, kann aber trotzdem von einem Laptop profitieren und sollte alle vorhandenen CDs und Kassetten unbedingt digitalisieren. Vinyls und DJ-Equipment gibt es bei Experten, z.B. im DJShop des DANCE ALL DAY Musicvertriebs GmbH - dort findet man auch allerhand weiteres cooles Zubehör zum Mixen und Auflegen.

Weitere Infos unter: www.djshop.de

Quelle: DANCE ALL DAY Musicvertriebs GmbH







layout-domain.tmpl