Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Geschenktipp für Synthiespieler: Yamaha Reface DX

Klassischer Klang in moderner Form

Das Reface DX ist Yamahas neuester FM-Synthesizer. Wie alle Geräte der Reface-Serie vereinigt er einfache Bedienung mit tollem Klang.


Klassischer Klang ...

Yamahas DX-Synthesizer sind Legenden. Seit der Vorstellung der DX 7 sind unzählige Hits mit den dynamischen Synthesizer-Klängen veredelt worden. Einige der DX-Klänge zählen, wie etwa das DX-E-Piano, zu den klassischen Synthesizer-Sounds, die in jede gute Sammlung gehören. Natürlich findest du auch diesen Klang im Reface DX. Doch in Yamahas neuestem FM-Synthesizer steckt mehr als nur ein Aufguss bekannter Klänge – und weit mehr, als man auf den ersten Blick erahnt.

Yamahas Reface-Serie besteht aus vier Tasteninstrumenten, die unterschiedliche Schwerpunkte abdecken. Unter anderem die berühmte FM-Synthese, deren Klänge seit den 1980er-Jahren in vielen Songs zu hören sind. Nachdem es jahrelang nur noch Software-Synthesizer gab, die diese besondere Synthese am Leben hielten, ist sie nun endlich wieder in einem Hardware-Synthesizer zu Hause. Im Reface DX sorgen vier Operatoren (so heißen die speziellen Oszillatoren der FM-Synthese) für einen lebendigen Klang.

Um den speziellen Klang eines DX zu erzeugen, hast du zwölf verschiedene Algorithmen zur Auswahl. Mit diesen legst du fest, wie die Operatoren sich gegenseitig modulieren. Die Einstellung der verschiedenen Parameter, wie etwa die Tonhöhe der einzelnen Operatoren, ihre Hüllkurven und die Intensität, mit der die Anschlagstärke einzelne Klangparameter beeinflusst, erfolgt durch verschiedene Taster und ein Touchpad. Letzteres macht das Erstellen eigener Klänge besonders leicht. Vorbei die Zeit, in der FM-Synthesizer als schwer zu bedienen galten. Über den USB-Anschluss und eine App speicherst du deine Klänge ganz einfach auf dem iPhone, iPad oder im Rechner ab.

Gespielt werden die eigenen oder ab Werk eingestellten Klänge über die sehr gut spielbare 32-Minitasten-Klaviatur. Dank der eingebauten Lautsprecher und der Möglichkeit, das Reface durch Batterien mit Energie zu versorgen, ist der kleine Synthie sehr mobil. Einfach in den Rucksack stecken und im Park ein bisschen jammen. Und mit dem eingebauten Looper nimmst du deine besten Ideen dann auch direkt auf.

Übrigens, unseren Test der Yamaha Reface-Modelle findest du hier: http://www.musicnstuff.de/keys/article/test-yamaha-reface.html


Preis (UVP): 475 €

Vertrieb: Yamaha Deutschland
Weitere Infos: Yamaha Reface DX




Leser-Kommentare:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben...

Das könnte dich auch interessieren:




layout-domain.tmpl