Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Geschenktipp für Gitarristen: Lehle Julian Parametric Boost

Edelsound im Handumdrehen

Der Lehle Julian Parametric Boost bietet Klangveredelung auf höchstem Niveau – und das im ultrasoliden Gehäuse zum fairen Preis.


Anzeige

Edelsound im ...

Gerade wenn man sehr viel Wert auf perfekten Sound legt und sich deshalb mit jedem Element der Signalkette befasst, sollte man darauf achten, dass das Signal der Gitarre auch optimal aufbereitet an die folgenden Geräte weitergegeben wird. Genau dafür wurde der Lehle Julian entwickelt. Zudem kann man mit ihm dem Amp einen gehörigen Schub verpassen.

Wer sich ganz intensiv in die Entstehung seines Sounds einarbeitet und das Maximum aus seinem Equipment herausholen möchte, der landet nahezu unweigerlich auch bei Effektpedalen. Diese ermöglichen aber nicht nur einzigartige Sounds, sondern erzeugen oftmals auch Probleme, gerade wenn man viele davon hintereinander hängt. Umso wichtiger ist es, dass das Signal aus der Gitarre optimal aufbereitet wird, bevor es durch die einzelnen Geräte geführt wird – sonst können sich die Signalverluste soweit aufsummieren, dass kaum noch etwas beim Amp ankommt.

Um genau das zu vermeiden, wurde der Lehle Julian Parametric Boost entwickelt. Denn mit diesem kleinen – und wie von Lehle gewohnt – äußerst soliden Kästchen kann man bereits im ausgeschalteten Zustand seinem Sound bei Bedarf auf die Sprünge helfen. Wer nur wenige und eher klassische Pedale wie etwa ein Vintage Fuzz benutzt, schaltet in den Modus TB (= True Bypass). Hier werden Ein- und Ausgang verlustfrei über einen goldkontaktierten Schalter miteinander verbunden. Hat man es jedoch mit langen Kabelwegen oder aufwendig bestückten Effekt-Boards zu tun, ist ein Kabeltreiber die bessere Lösung. Betreibt man den Lehle Julian im TS-Modus (= True Sound), wird dieser als Buffer aktiv, ohne das Signal zu verstärken oder zu verfälschen. Damit durchläuft das Signal auch lange Effektketten problemlos.

Doch das ist natürlich noch lange nicht alles. Mit einem Tritt auf den soliden Fußschalter aktiviert man den Boost-Modus, in dem man insbesondere Vintage-Verstärkern ordentlich einheizen kann. Der parametrische Midboost erlaubt es, den Klang den eigenen Vorstellungen anzupassen oder die Sounds von Klassikern wie dem Dallas Rangemaster nachzubilden. Klanglich rundet der Treble-Regler den Gesamtsound ab. Das Schöne daran: Alle Einstellungen von „muffig“ bis „bissig“ bleiben immer rund und wirken nie schrill oder unangenehm. Der Grad der Übersteuerung des dahinter benutzten Amps lässt sich durch den Gainpoti mit +/- 15 dB vielseitig von völlig clean bis ziemlich verzerrt einstellen. Übrigens kann man den Lehle Julian mit jedem Netzteil betreiben, das 9 bis 20 Volt liefert, denn das Pedal wandelt den Input intern in die benötigte 18-V-Spannung um. Auch an solchen Details sieht man, wie viel Gehirnschmalz in diesem Pedal steckt.

Preis (UVP): 215 €


Vertrieb: Lehle GmbH
Weitere Infos: Lehle Julian Parametric Boost




Leser-Kommentare:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben...

Das könnte dich auch interessieren:





layout-domain.tmpl