Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

News: Fender präsentiert auf der NAMM diverse neue Akustikgitarren

Reichlich Auswahl für Akustikfans

am 27.01.2014

Reichlich Auswahl ...

Fender präsentierte auf der NAMM-Show auch im Bereich Akustikgitarren einige Neuheiten die wir hier kurz vorstellen möchten.

Auch wenn viele bei Fender erstmal an Strat, Tele oder Jazz Bass denken, haben die Kalifornier traditionell auch schon lange reichlich akustische Instrumente im Programm. Kein Wunder also, dass man auf der NAMM-Show diverse neue Modelle vorgestellt hat. Signature-Freunde kommen mit der neuen Wayne Kramer Dreadnought auf ihre Kosten. Der MC-5-Gründer wünschte sich eine Dreadnought in Sunburst mit Fichtendecke und Boden und Zargen aus Mahagoni. Dazu kommt ein Mahagonihals mit Palisandergriffbrett, der großen 70er-Jahre-Kopfplatte und reichlich kunstvollen Verzierungen. Skateboarder Tony Alva hält es da bei seiner Tony Alva White Lotus Sonoran SCE mit Cutaway deutlich schlichter. Auffälligste Merkmale dieses Modells sind die Kopfplatte im E-Gitarren-Style sowie das schicke Inlay am 12. Bund. Für die Übertragung des Sounds zu Pult oder Amp sorgt hier übrigens ein Fishman-Isys-III-Pickup-System mit Preamp und Stimmgerät.

Doch auch für Strat- und Tele-Fans, die mal akustisch spielen wollen hat Fender einige News im Programm. So gibt es in diesem Jahr von der Stratacoustic und der Telecoustic jeweils ein Standard-, ein Plus und ein Premier-Modell. Allen Modellen gemeinsam ist die Konstruktion mit Fichtendecke und Boden und Zargen aus einem Stück Fiberglas. Dazu kommt jeweils ein geschraubter Ahornhals im C-Shape mit Palisandergriffbrett und 21 Bünden. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen liegen im Detail. Während die Standard-Modelle lediglich mit dem Fishman-Isys-III-Pickup-Preamp-System ausgestattet sind, gibt es ab den Plus-Modellen zusätzlich einen Mini-USB-Ausgang, mit dem man direkt in den Rechner oder ein Tablet spielen kann. Die Premier-Modelle bieten darüber hinaus noch eine schicke Flame-Maple-Decke mit transparentem Finish.

Info: http://www.fender.com/en-CA/acoustics/?new=yes
Quelle: Fender Deutschland

 

 

 
 
Leser-Kommentare:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben...





layout-domain.tmpl