Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

News: E.W.S. präsentiert den Brute Drive in zwei Versionen

Verzerrende Eleganz

am 11.05.2014

Verzerrende Eleganz

Mit einem Overdrive-Pedal kann man seinen Sound sehr schön personalisieren. Und E.W.S. bietet mit seinem Brute Drive – den es auch in einer speziellen Signature-Version gibt – einen besonders eleganten Vertreter dieser Zunft.

Einer der beliebtesten Effekte unter Gitarristen ist und bleibt seit langem Overdrive bzw. Distortion. Während es früher oftmals noch darum ging, damit mehr Verzerrung aus dem Amp zu kitzeln, dienen diese Pedale heute viel öfter der Verfeinerung und Personalisierung des Sounds. Und mit dem Brute Drive rühmt sich E.W.S., eines der musikalischsten und flexibelsten Distortion-Pedalen im Programm zu haben. Viele Gitarristen bezeichnen das Brute Drive wegen seines klassischen Distortion-Sounds gern als „AC/DC in a Box“,. Kombiniert wird der geschmeidig klingende Distortion-Schaltkreis mit einem Booster, der die unteren Mitten um bis zu 10 dB anheben kann und so dem Sound bei Solo-Passagen zu erheblich mehr Punch und Durchschlagskraft verhelfen soll.

Eingestellt wird das Brute Drive über Volume, Gain und Tone. Werksseitig ist der Boost auf ca. 6 dB eingestellt und kann über einen internen Trimmer individuell justiert werden werden. Das E.W.S. Brute Drive kommt in einem stabilen Alugehäuse und mit True Bypass. E.W.S.-Pedale werden in Japan entwickelt und dort auch in Handarbeit gefertigt.

Doch das Ende der Individualisierung ist damit noch nicht erreicht. Denn mit dem Limited Edition Eric Gales Brute Drive Distortion Pedal würdigt E.W.S. Eric Gales, einen Meister des Blues. Im schwarz verchromten Gehäuse bietet diese „böse“ Version des Brute Drive diverse Klangschattierungen von Crunch, über dunkel bis richtig dreckig. Interessenten aufgepasst: es werden nur 500 Stück gebaut. Jedes Pedal kommt im Paket mit einem Eric-Gales-Plektrum, Echtheits-Zertifikat und einem kostenlosen Download von ‚Sea of Blood’ von Erics letztem Album ‚Transformation’.

Hier erzählt Mr. Gales ein bisschen was zum Brute Drive:




Preis (UVP): je 235,17 €.

Quelle: Warwick Distribution;
Weitere Infos: Brute Drive
Brute Drive Eric Gales

 
 




layout-domain.tmpl