Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Test: Paiste Masters Thin und Swish

Dünn und meisterlich

Die Paiste Masters-Serie hat mit einigen Thin-Becken und einem 22" Swish aufgerüstet.


Dünn und ...

Die Paiste Masters-Serie hat aufgerüstet. Neben einem Swish in 22" sind jetzt Thin-Modelle in 20", 22" und 24" verfügbar sowie Thin Hi-Hats in 14", 15" und 16". B20-Bronze und viel Handarbeit passen hervorragend zu diesen leichtgewichtigen Cymbals.

Auch für die Firma Paiste bietet die klassische B20-Bronze (20% Zinn, 80% Kupfer) in der Masters-Serie viel Potential. In Kombination mit Handarbeit und schweizer Präzision sind jetzt neue Modelle erhältlich, die alle eine gemeinsame Eigenschaft aufweisen: dünne Materialstärke und niedriges Gewicht. Bei den Hi-Hats und den Crash/Rides ist „Thin“ sogar der Namensgeber. Die Cymbals sind allesamt wieder top verarbeitet und beim Aufbau gefühlt wirklich sehr leicht. Zudem sind die Profile recht flach gehalten und die Kuppen klein bis normal groß. Beim Swish fällt noch der sehr breite, aber ebenfalls nur flach gegengewölbte Randbereich auf. Alle größeren Modelle sind mit den Händen leicht biegbar und der Rand „wobbelt“ beim Spielen schön mit.


Klang

Die Klänge sind herausragend gut. Tiefe Grundtöne, komplex-sonores Rauschen, holziger Stockanschlag, präsente Mitten und fein-glitzernde Höhen. Die Transparenz ist da und gleichzeitig fügen sich diese Cymbals schön in die Musik ein und ergeben ein tolles Blending, anstatt massiv hervor zu klingen. Die Dynamik ist groß, wenn auch nach oben begrenzt. Schon sehr leise gespielt sprechen die Becken sehr gut an und entfalten ein gutes Potential, man kann sich aber auch richtig gut reinlegen, ohne dass es zu laut oder grob wird.

Das 22" Swish ist für ein China-type Cymbal sehr weich und tief, der fauchig-trashige Anteil ist eher mild vertreten, leichte Achtel- oder Jazz/Shuffle-Grooves kommen sehr passend mit exotischer Note.

Die 20", 22" und 24" Thins sind noch deutlich leichter und tiefer als die Dark Rides aus der Master-Serie und sehr geeignet als klassische Crash/Rides. Die Crashes reichen von voluminös beim 20" bis massiv beim 24", in Ride-Funktion sind die Tonhöhen tonal sehr passend abgestuft. Mit einem nicht zu dicken Stock bleibt der Anschlag immer tragend über dem dunklen Rausch-Anteil, die Glocken sind prägnant, aber niemals stechend. Die 14" Hi-Hat klingt sehr fein, die 15" fett, die 16" schiebt richtig tief an, selbst häufiges halboffenes Spiel nervt nicht. Alle Hats haben für solch dünne Cymbals genügend milde Höhen, um nicht topfig zu klingen.

Das Paiste Masters Swish ist china-typisch.

Fazit / Wertung

Meisterlich. Die neuen Paiste Masters-Modelle werden ihrem Anspruch gerecht und liefern delikate und musikalische Klänge für alle Arten von akustischer Musik in moderater Lautstärke. Die Ansprache, Auflösung, Komplexität und dynamischen Möglichkeiten inspirieren zu artikulierter Spielweise. Make music!

Wertung:
+ feine und musikalische Cymbals
+ Paiste-typisch sehr gute Verarbeitung
+ auch große Größen
+ B20-Bronze
+ delikate Sounds mit großer Ausdruckskraft

Info / Preise / Technische Daten

Hersteller / Vertrieb
Internet
14" Hi-Hat Top oder Bottom
302 EUR
14" Hi-Hat-Paar
604 EUR
15" Hi-Hat Top oder Bottom
329 EUR
15" Hi-Hat Paar
658 EUR
16" Crash / Hi-Hat Top oder Bottom
378 EUR
16" Hi-Hat Paar
756 EUR
17" Crash
428 EUR
18" Dark Crash
464 EUR
19" Dark Crash
492 EUR
20" Dark Crash / Ride
532 EUR
22" Ride / Swish
635 EUR
24" Deep Ride
682 EUR
Technische Daten
Crash-Sorten
Dark
Hi-Hat-Sorten
Dark / Thin
Ride-Sorten
Thin / Medium / Dark / Dark Dry / Dark Crisp / Dark Crash Ride / Deep / Crisp / Mellow
Material
CuSn20

 

 

 



Leser-Kommentare:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben...

Das könnte dich auch interessieren:




layout-domain.tmpl