Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Test: Natal Spirit-Hardware

Leichter Muskelprotz

Die passende Hardware zum Natal Spirit-Drumset unter der Lupe.


Leichter Muskelprotz

2013 stellte Natal die Spirit-Serie vor. Passend dazu gibt es die Spirit-Hardware, die im Test als leichte und dennoch stabile Hardware bei besten Pedal-Laufeigenschaften überzeugt.

Natal stellt nicht nur hochwertige Schlagzeuge, sondern auch das eigene Zubehör her. Zum Natal Spirit Drumset bekamen wir die passende Natal Spirit-Hardware. Diese kannst du entweder gleich zum Drumset mitbestellen oder aber auch einzeln erwerben. Wie auch das Drumset, zielt die Hardware auf Schlagzeuger, die Qualität vor den Preis stellen und damit im mittleren Preis-Sektor landen.

Das vierteilige Natal Spirit-Hardware-Paket besteht aus: Hi-Hat, Bassdrum-Pedal, Snareständer und Galgenbeckenständer. Alles ähnelt der Standard-Hardware-Serie von Natal: Die Spirit-Komponenten sind lediglich etwas leichter und als Antrieb bekam die Bassdrum nur eine Kette.

Die Verarbeitung ist super und auf höchstem Niveau – egal ob Verchromung oder Mechaniken. Alle Ständer lassen sich leicht verstellen und auch die Basis verlangt keinerlei Kraftaufwand beim Aufbau. Top! Lobenswert ist die Feststellmechanik bei den Auszugrohren. Hier kommt eine stabile Kunststoff-Manschette zum Einsatz, die das Rohr an gewünschter Position festhält. Das bedeutet: Kein Zerdrücken oder Zerkratzen der inneren Rohre.

Einen Pluspunkt gibt es für die griffigen und gut geformten Flügelschrauben der Natal Spirit-Hardware, die sich überall dort befinden, wo es was einzustellen gibt. Sie sind leichtgängig und durch ihre Größe und Form äußerst finger- und kraftschonend.

Trotz Doppelstreben in der Basis und ansehnlichem Rohrdurchmesser ist die Hardware erstaunlich leicht. Das bedeutet, sie ist standhaft bei wenig Gewicht und empfiehlt sich somit für jeden, der Stabilität braucht, aber keine Lust auf Schleppen hat.


Der Winkel des Natal Spirit-Snareständers ist stufenlos einstellbar.

Ständerwald – Natal Spirit Snare- & Beckenständer

Das Natal Spirit-Hardware-Paket beinhaltet einen Galgenbecken- und einen Snareständer. Die Basis aller Stative lässt sich sehr breit aufstellen. Eine breitere Basis bedeutet mehr Stabilität – das macht sich vor allem beim Beckenständer bemerkbar.

Das Beckenstativ kann als gerader sowie als Galgen-Ständer verwendet werden, da der Galgen versenkbar ist. Das dreifach unterteilte Stativ baut sich wie folgt auf: Basis, ein normales Auszugrohr und der versenkbare Galgen. Der Winkel des Galgens wie des Beckens ist stufenlos einstellbar.

Auch mit größeren und schwereren Becken macht das Stativ eine gute Figur und das, was es soll – halten. Lediglich wenn der Galgen auf Maximum (45 cm) ausgefahren ist und ein schweres Becken halten soll, fängt es leicht an zu straucheln. Da reicht auch die breite Basis nicht mehr aus und das Hebelgesetz fängt an zu wirken.

Der Snareständer hat eine zentrale Funktion am Schlagzeug: Er hält das Herzstück jedes Schlagzeugs – die Snare. Das Natal Spirit-Snarestativ scheint auf den ersten Blick recht massig und schwer zu sein – ist es aber nicht: Lediglich die Doppelstreben in der Basis sind etwas breiter und auch der Sockel des Korbs ist recht groß gehalten.

Der Winkel – des für Snares oder Toms bis 14“ geeigneten Stativs – ist stufenlos einstellbar. Die Korbgröße wird durch ein fast handtellergroßes Kunststoff-Rad eingestellt. Auch hier sind alle Mechaniken leichtgängig.

Während leichte Snarestative gerne anfangen beim Spiel – vor allem, wenn es etwas härter zugeht – auf Wanderschaft zu gehen, trat dies hier nicht auf.

Pedal- und Schlägelwinkel des Natal Spirit-Bassdrum-Pedals können nicht getrennt von einander eingestellt werden.

Bestes für die Füße – Natal Spirit-Bassdrum-Pedal & -Hi-Hat

Neben den Stativen machen erst die Hi-Hat und das Bassdrum-Pedal das Schlagzeug wirklich komplett. Hier können sich die Füße so richtig austoben. Und das können sie beim Natal Spirit tatsächlich: Beide Pedale verfügen über sehr gute Laufeigenschaften und es sind auch keinerlei Laufgeräusche zu hören. Top!

Auch wenn die Hi-Hat keine Bodenplatte besitzt, steht sie dank der drehbaren Dreibein-Basis trotzdem stabil und sicher. Die bewegliche Basis hat einen entscheidenden Vorteil beim Doublebassspiel: Dadurch kannst du quasi dein Slave-Bassdrum-Pedal direkt neben das Hi-Hat-Pedal packen. Apropos Pedal: Das Hi-Hat- wie auch das Bassdrum-Pedal bestehen aus Aluminium. Durch das eingearbeitete Relief (das Natal-Logo sowie die nach unten führenden Strahlen) hat man sehr guten Halt auf dem Pedal.

Die Federspannung lässt sich mittels eines Hard-Kunststoff-Systems regeln. Fünf Rasterungen zwischen leicht und schwer sind dabei möglich. Das Einstellen funktioniert einfach und kann ohne Probleme mit einer Hand geschafft werden.

Es ist möglich die Auflagefläche für das untere Hi-Hat-Becken anzuschrägen. Das erfolgt über die integrierte Schraube an der Unterseite der Auflagefläche. Die verwendeten Filze für Clutch (oberer Hi-Hat-Beckenhalter) und Auflagefläche sind recht massiv und formstabil.

Das Natal Spirit-Bassdrum-Pedal besteht aus einer stabilen Bodenplatte, die an der unteren Seite mit Klett versehen dem Verrutschen vorbeugt. Zudem stabilisiert der Klett das Pedal an und für sich – obwohl das nicht nötig wäre. Die Befestigung am Spannreifen erfolgt mittels Klemmsystem, das – löblich – komfortabel durch eine Flügelschraube befestigt bzw. gelöst werden kann.

Der Antrieb des zwei Säulen-Pedals erfolgt über eine Einzelkette. Die Feder ist freiliegend und ohne Probleme bei Bedarf austauschbar. Pedal- und Schlägelwinkel können nicht getrennt von einander eingestellt werden. Es gibt lediglich die Möglichkeit an der Kette selber herumzuwerkeln und sie gegebenenfalls zu kürzen.

Der drehbare Beater (Schlägel) ermöglicht Filz und Kunststoff beim Spiel zu verwenden, wobei angemerkt sei, dass die Kunststoffseite doch relativ schmal ist und dadurch das Fell mehr strapaziert wird.

Einen Pluspunkt gibt es für die griffigen und gut geformten Flügelschrauben der Natal Spirit-Hardware.

Fazit / Wertung

Das Natal Spirit-Hardware-Paket beinhaltet eine leichte und dennoch recht stabile Hardware mit besten Laufeigenschaften der Pedale – egal ob Hi-Hat oder Bassdrum. Auch sonst fand sich bei der Testware keinerlei Makel: Die Mechaniken liefen leicht ineinander, die Stative blieben auch mit schweren Becken standhaft und selbst bei der Verchromung ist alles bestens.


Wertung:
+ keinerlei Laufgeräusche der Pedale
+ sehr gute Verchromung
+ sehr leichtgängig
+ leicht und dennoch stabil
– Pedal- und Schlägelwinkel nicht getrennt von einander einstellbar
– keine Memory Locks

Preis / Technische Daten

Vertrieb
Hersteller Natal Drums
Internet Natal Spirit Hardware
Preis (UVP)
366 EUR (4tlg. Hardware-Paket)
99 EUR Beckenständer 


Technische Daten
Bestehend aus Hi-Hat, Bassdrum-Pedal, Snare- & Galgenbeckenstativ
Finish Chrom
Basis doppelstrebig


Das könnte dich auch interessieren:




layout-domain.tmpl