Kontakt -  Heft -  Umfrage -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Test: DW Sapphire 45th Anniversary Drumset

Oberste Klasse mit Seltenheitswert

Dieses Instrument ist sowohl Augen- als auch Ohrenweide – erfahre dazu mehr hier im Test …


Oberste Klasse mit ...

DW feiert sein 45-jähriges Bestehen mit einem wirklich exquisiten Set. Inspiriert durch den legendären Instrumentenbauer Antonio Stradivari hat Chefdesigner John Good einen Kesseltyp aus dessen Holzquelle, kombiniert mit kroatischem Bergahorn, gebaut. Europäische Hölzer also.

Schaut euch auf der DW-Homepage (www.dwdrums.com) die Geschichte der Entstehung dieses Schlagzeugs an – sehr spannend und unterhaltsam! Die Macher von DW suchten nämlich einmal mehr etwas ganz Besonderes, um das Jubiläum zu begehen und landeten bei der Konstruktion aus Bergahorn und Fichte einen Volltreffer. Fichte? Wird im Trommelbau nicht so häufig verwendet ... Eher für Streich-Instrumente, Klaviere und akustische Gitarren. Für die Verwendung dieser Holzart bei diesen Drums gibt es einen triftigen Grund: John Good bekam Zugang zu der Waldregion in Süd-Tirol, aus der auch Stradivari seine besonders resonanten Fichtenstämme bezog, und wählte vor Ort Holz für dieses Set aus. Kombiniert mit Sycamore (Bergahorn) aus Kroatien entstanden besondere Kessel.

Sie sind aus sieben Schichten gefertigt, innen zwei Schichten Ahorn, im Kern drei Schichten Fichte und außen wieder zweimal Ahorn, wobei die äußerste Lage eine sehr schöne Riegel-Maserung zeigt. Sieben Schichten also, ca 6 mm stark, keine Verstärkungsringe. Dann wird in bester Qualität klarlackiert, nachdem am oberen und unteren Ende der Kessel mit dunkler Farbe eine „Burst“-Optik aufgetragen wurde.

Ein Clou ist noch das aufwendige, Laser-geschnittene Inlay. Die Ahorn-Maserung verläuft vertikal, mittig läuft ein dunkleres Holzband horizontal um den Kessel, in den in Schwarz das DW-Logo und die wohl auf das Stradivari-Holz bezogenen F-Loch- Umrisse (wie in der Decke einer Violine vorhanden) eingelegt sind. Hier finden sich auch noch die Lettern „XLV“. Nein, keine wiederum neue DW-Kesselkonstruktion, das sind die lateinischen Zahlen für „45“. Sie sind in Saphirblau eingelegt, auf die auch die eigens gefertigten, doppelten Typenschilder farblich abgestimmt sind.

Für meinen Geschmack ist dieses Schlagzeug eine echte Augenweide. Wunderschönes Holz, Top-Lackierung und eine dazu sehr stimmige vernickelte Kessel-Hardware, die mit ihrem leichten Gelbton noch zur insgesamt äußerst edlen, aber dezenten Optik beiträgt. Die Verarbeitung sowohl der Hölzer als auch der Metalle war am Testset makellos und auf höchstem Niveau.


Echt fetter Sound

Aufgezogen sind DW/Remo-Felle, ein Ambassador Snare-Fell, auf der BD ein Powerstroke 3 und auf den Toms die neuen 2plys in Weiß/glatt. Der Sound? Fett. Echt fett. Ich besitze selbst Trommeln von DW, habe viele gehört und auch einige ausführlich getestet, und Drums aus der kalifornischen Edelschmiede sind immer ein Garant für volle, voluminöse Klänge. Das 45th Sapphire Anniversary Drum Set klingt aber einfach bombastisch – rund, warm, satt, sauberes Sustain.

Das mag bei den Toms auch an den sehr gelungenen „Double A 2-ply Smooth“-Fellen liegen, die diesen mächtigen Sound unterstützen. Sehr tiefe Stimmungen sind möglich und sie lassen sich gut handhaben, leicht stimmen und sollen sehr haltbar sein. Selbstverständlich machen aber auch die Kessel den Klang. Die Kombination aus (relativ weicher) Fichte im Kern und härterem Bergahorn produzieren diese vollen Bässe mit einem gut abgestimmten Attack, der für ein feines Maß Definition und Projektion sorgt. Vielleicht kein Set für Durchschlagskraft in sehr lauter Umgebung, aber in einem akustischen und moderaten Umfeld einfach perfekt: Die tief-satte Bassdrum, melodisch voluminöse Toms (das 16" kann abgrundtief klingen!) und eine volle, eher rund klingende Snare Drum als ein lauter Kracher. Großartig.

Die Hardware ist aus dem Sortiment, hoch funktional und elegant, von der Mag-Abhebung mit 3-stufigem Butt-end über die freischwingende Tom-Aufhängung bis zu den sehr stabilen und leicht greifenden Aufhängungen mit Memory-Locks, den Fein-Stimmschrauben und den sehr planen und runden True Hoops-Spannreifen.

Fazit / Bewertung

Ein Drumset der Superlative. Die Kessel-Zutaten sind meines Wissens bisher einzigartig und sorgen für eine Offenbarung im tiefen Frequenzbereich. Obendrauf gibt’s angenehme Präsenz und ein insgesamt perfekt präsentiertes Jubiläums-Schlagzeug. Will man Kritik üben, so ist mir persönlich das Kessel-Inlay etwas zu unruhig und überfrachtet. Ja, und der Preis ist wirklich hoch. So ist das nun mal mit exquisiten Dingen: Ist die gebotene Leistung sehr hoch, ist eben auch der Preis nicht niedrig. Dafür erhält man ein Instrument, das sowohl eine Augen- als auch eine Ohrenweide ist.   

Wertung:
+ bombastischer Sound und edelste Optik
+ DW-USA-typisch hochwertigsteVerarbeitung
+ nur 145 Sets weltweit
+ wertvolle Hölzer
+ perfekte Abstimmung aller Komponenten

Preis / Technische Daten

Hersteller / Vertrieb
weitere Informationen
Preis (UVP)
11.278 EUR

 

 

Technische Daten
Konfiguration
22"x18" Bassdrum, 10"x8" & 12"x9" Tom, 14"x12" & 16"x14" Stand Tom, 14"x6,5" Snaredrum
Material
Fichte – Ahorn
Oberfläche
Lack Hochglanz
Kesselhardware
vernickelt

 

 



Leser-Kommentare:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben...

Das könnte dich auch interessieren:




layout-domain.tmpl