Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Rezension: Schott Music – Beginners Drums von Daniel Jakobi

Näher zur Musik


Näher zur Musik

Beginners Drums richtet sich an Einsteiger, die zum einen das Instrument Schlagzeug für sich entdecken und zum anderen schnell vorwärtskommen wollen. Auch Wiedereinsteigern bietet dieses Buch eine perfekte Basis, um schnell wieder fit zu werden.
 
 

Autor Daniel Jakobi verfügt über langjährige Erfahrungen als Live- und Studiodrummer sowie Workshop-Dozent. Er unterrichtet unter anderem an der Popakademie Mannheim und an der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen. Sein Konzept in diesem Buch: Dich so schnell wie möglich zum „Spielen“ zu bekommen. Was auch in der Tat sehr schnell funktioniert. Denn das Buch basiert auf der Erarbeitung, Entwicklung und dem Ausbau von Groovebausteinen.

Was gleich beim ersten Durchblättern auffällt – und was ich sehr gelungen finde –, ist der ständige Bezug zur Musik. Daniel schreibt nicht nur die einzelnen Grooves auf, sondern versucht auch immer einen Song dazu zu finden, in dem dieser vorwiegend vorkommt bzw. zu dem er am besten passt. Fazit: Man findet verteilt im Buch sehr viele Songlisten, die zum Anhören animieren.

Der Inhalt: Das erwartet euch im Buch „Beginners Drum“ von Daniel Jakobi.

Aufbau

Neben den grundliegenden Informationen, wie beispielsweise Sitz- und Stockhaltung, geht es schon auf Seite 12 mit dem ersten Groove los – „Bumm-Zack“. Mit Hilfe von Abbildungen lernt man so zunächst anschaulich den ersten Groove ohne Noten lesen können zu müssen. Daniel baut diesen Groove dann immer weiter aus – am Anfang noch mit Illustrationen, später aber sehr schnell notenbasierend.

Sehr schön durchstrukturiert baut alles aufeinander auf: erst Viertel- (Kapitel 2 bis 3), dann Achtel- (Kapitel 4 bis 5) und zum Schluss Sechszehntelgrooves (Kapitel 7 bis 8). Wobei Daniel nicht nur die binäre Basis arbeiten lässt, sondern schon von Anfang an den Leser das Ternäre nahebringt. Sehr schön ist, dass er in jedem dieser Kapitel einen  ausnotierten und bekannten Song zum verinnerlichen und festigen des Erlernten nennt.

Am Ende des Buches (Kapitel 9) nimmt Daniel noch auf einige wichtige – und nicht zu komplizierte – Stilistiken Bezug. Unter anderem sind dabei: Bossa Nova, Funk, Reggae, Train Beat, Blues Shuffle und Swing. Im letzten Abschnitt geht es nochmal um Grundsätzliches: Wie baue ich mein Drumset richtig auf? Wie stimme ich mein Schlagzeug? Wie übe ich richtig? Für letzteres befindet sich im Buch sogar ein Wochentrainingsplan – einfach kopieren und los kann’s gehen.

Dem Buch liegt zudem eine MP3-CD bei, die zwei Ordner enthält. In dem einen findet man die Soundfiles zu den Notenbeispielen, in dem anderen die passenden Playalongs.

Die Coverrückseite vom Buch „Beginners Drum“.

Fazit, Infos & Bewertung

Beginners Drums ist ein sehr umfassendes Werk, das gut strukturiert und liebevoll aufbereitet ist. Besonders hervorheben möchte ich den ständigen Bezug zur Musik, was ich sehr gelungen finde. Das Buch animiert nicht nur zum stupiden Nachtrommeln, sondern zum Zuhören – es öffnet die Ohren und damit den Geist. Gerade als Einsteiger versteht man so besser bzw. leichter, was man da eigentlich macht.

Und auch wenn sich Beginners Drums an Einsteiger richtet, so können auch Fortgeschrittene jede Menge Ideen aus dem Buch mitnehmen. Rundherum ein sehr gelungenes Konzept.

 

Buchtitel
Autor
Daniel Jakobi
Verlag
ISBN
978-3-7957-4521-9
Preis
21,99 EUR
Umfang
176 Seiten inkl. CD
Wertung (max. 5)
Konzept
5/5
Schreibstil
5/5
Design
5/5
Sound (CDs)
4/5
Gesamt
4,75/5




layout-domain.tmpl