Kontakt -  Heft -  Umfrage -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Rezension: Alfred Music – Jost Nickel Fill Book

Üppiges Füllmaterial

Wolfgang Rösch am 31.03.2017

Üppiges ...

Bedarf an neuen Fills? Anspruchsvoll und abgefahren? Etwas Zeit müsst ihr schon investieren, dann öffnen sich mit dem neuen Fill-Buch von Jost Nickel viele und teils ganz neue Wege, Fill-Ins über das ganze Set kreativ und abwechslungsreich klingen zu lassen.
 
 

Das „Fill-Book“ bietet jede Menge Inhalt:

140 Seiten, eine CD mit 67 MP3s, eine 12-seitige Buchbeilage mit Lesetexten und Zugriff auf 20 Online-Videos.

Jost Nickel legt Wert darauf, dass ihr gute Ideen und einen eigenen Geschmack mit Spaß daran entwickelt. Beim Üben empfiehlt er grundsätzlich zu zählen (auf verschiedene Arten) und die Hi-Hat im Viertelpuls zu treten. In Kapitel 1 beschreibt Nickel gleich einige Grundregeln seiner Konzepte: „Orchestrierung“ des Fills (welche Trommeln/Cymbals gespielt werden) mit anschließend gedrehtem Handsatz, „Pfade“, also die Wege über das Drumset, Instrumentenanzahl und Verteilung R/L, „Akzente“, „Diddle Kicks“, das sind Verdopplungen des Bassdrumschlags, und schließlich die gesamte „Dynamik“ eines Fills.

In Kapitel 2 geht’s konkret los mit 1/16 Unterteilungen, gleich mit Doppelschlägen in den Händen und Fußkombinationen. Gruppiert wird in 4er-, 2er- und 3er-Kombinationen zwischen Händen und Füßen. Hier tauchen die Zahlencodes (z.B. 4/2) das erste Mal auf, die auch wesentlicher Bestandteil der weiteren Kapitel und des Lesetexte-Buches sind.

Die Kapitel 3, 4 und 5 behandeln dann folgerichtig Achteltriolen, Sechzehnteltriolen (Sechstolen) und Zweiunddreissigstel, die im Jost-Nickel-Stil in verschiedenen Untergruppen gespielt werden und, mit den Zahlencodes versehen, viel Material bei leichter Erfassung zur Verfügung stellen. Bei tieferem Eintauchen erkennt ihr dann auch schnell, wie und wo Verknüpfungen zwischen den Kapiteln bzw. rhythmischen Unterteilungen entstehen – ein Fill-Universum öffnet sich!

In den weiteren Kapiteln wird es schließlich richtig anspruchsvoll und speziell. Hier kommen 5er- und 7er-Verschiebungen, „Moving around the Kit“, „Step Hi-Hat“, Hand/Foot-Rolls, Cymbal Chokes, Stick Shots und Flam Fills zur Sprache. Doch damit nicht genug, im Anhang könnt ihr noch eure Snare-Künste vertiefen, herrlich schmackhaft gemacht mit vielen rhythmischen Verschiebungen und Akzentkombinationen. Ein wahrhaft fleißiger Autor für ein wirklich umfassendes Buch!

Fazit zum Jost Nickel Fill Book

Nach dem „Groove Book“ ist Jost Nickels „Fill Book“ der konsequente weitere Schritt. Dabei geht der Autor gleich umfassend (MP3-CD und Online-Videos inklusive) und von Anfang an durchaus anspruchsvoll an die Sache heran. Instrumentierung/Verteilung über das Drumset, Akzente, Verdoppelungen und Gesamtdynamik sind die grundlegenden Ansätze, mit denen die Kapitel Sechzehntel, Triolen, Sechzehnteltriolen, Zweiundreissigstel und weitere Zusatzkapitel angegangen werden. Die Grundfiguren werden dabei immer schon mit Single/Double-Schlägen, Hand/Fußkombinationen und rhythmischen Verschiebungen ausgeführt. Zur Belohnung erhaltet ihr mächtigen Arbeitsstoff von hoher Qualität, der zu viel Vergnügen und der Entwicklung einer eigenen „Fill-Kompetenz“ führt. Daumen hoch! 

 

Buchtitel
Jost Nickel Fill Book
Autor(en)
Jost Nickel
Verlag
Alfred Music Publishing
ISBN
978-3-943638-94-3
Preis
21,95 EUR
Umfang
140 Seiten inkl. CD

 

 

Wertung (max. 5)
Konzept
5/5
Schreibstil
5/5
Design
4/5
CD-Sound
5/5
Gesamt
4,75/5

 

 

 

Leser-Kommentare:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben...





layout-domain.tmpl