Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Interview: Marco Mendoza & John Corabi (The Dead Daisies)

Classic Rock Deluxe

Marco Mendoza und John Corabi von The Dead Daisies im Interview über Musik auf Kuba und zu große Bühnen.


Classic Rock Deluxe

Mit The Dead Daisies hat sich eine Gruppe von erfahrenen Rockmusikern aus Bands wie Guns ’n’ Roses, Whitesnake oder Ozzy Osbourne zusammengefunden um klassischem Hardrock zu frönen. Nun sind sie mit ihrem aktuellen Album „Revolucion“ auf Tour. Wir trafen Bassist Marco Mendoza und Sänger John Corabi nach ihrem Konzert beim Rockavaria in München zum Interview.

Wenn man liest, in welchen Bands die Mitglieder von The Dead Daisies schon gespielt haben oder noch spielen, klingt das wie das Who-Is-Who der Rockgeschichte. Guns ’n’ Roses, Whitesnake, Mötley Crue, Ozzy Osbourne, Billy Idol – sogar The Rolling Stones! Klar, dass diese Musiker mehr als genug Erfahrung haben, um alles, was im Musikbusiness passieren kann schon mal erlebt zu haben.

Dem entsprechend relaxed und cool klingt auch ihr aktuelles Album „Revolucion“ mit dem sie jetzt nach Europa kamen – unter anderem als Vorband von Kiss. In diesem Rahmen enterten sie auch beim Rockavaria Open Air in München die Bühne des Olympiastadions um den Besuchern ordentlich einzuheizen. Direkt nach der Show nahmen sich Bassist Marco Mendoza und Sänger John Corabi netterweise Zeit für ein kleines Interview. Dabei erfuhren wir reichlich Interessantes zum Besuch der Band auf Kuba, was in Europa anders läuft als in den USA und warum große Bühnen durchaus auch ihre Nachteile haben.


Das aktuelle Album „Revolucion“ bietet feinsten Classic Rock.

Das Interview

Also, lassen wir nun Marco und John zu Wort kommen. Viel Spaß:



Weitere Infos: The Dead Daisies im Netz



Leser-Kommentare:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben...

Das könnte dich auch interessieren:




layout-domain.tmpl