Kontakt -  Heft -  Umfrage -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Test: IMG STAGELINE DMIX-20

Fettes Package

Mit dem DMIX-20 hat IMG STAGELINE massig Mischpult zu einem kompakten, sehr bezahlbaren Paket geschnürt.


Fettes Package

Gerade für kleinere Bands bieten moderne Digitalmixer Möglichkeiten, die vor Kurzem in dieser Preisklasse noch undenkbar waren. IMG STAGELINE bietet mit dem DMIX-20 für unter 1.000 Euro ein gelungenes Gesamtpaket aus durchdachten Features, intuitiver Bedienung und richtig guter Soundqualität. Ab sofort ist Schluss mit Ausreden, warum es schlecht klingt!

Wofür man früher ein fettes Mischpult plus Outboard-Rack und diverse andere Geräte und Kabel benötigt hätte, kommt man heute oft schon mit einem kompakten Digitalmixer aus. In Sachen Qualität bekommt man da mittlerweile richtig viel geboten. Entscheidend sind deshalb oft die Features und das Bedienkonzept.

IMG STAGELINE bietet jetzt das DMIX-20, um im unteren Preisbereich frischen Wind in den Markt zu bringen. Das kompakte Pult – man kann es mit den mitgelieferten Rackwinkeln auch auf 8 HE in ein 19“-Rack integrieren – ist schön solide und wertig und von der Bedienoberfläche sehr übersichtlich. Selbstverständlich muss man sich bei einem Digitalmischer etwas länger einarbeiten als bei einem klassischen Analogmischpult. Doch wenn dann alles vorbereitet ist und die Abläufe in Fleisch und Blut übergegangen sind, hat man deutlich weniger Stress damit.

Mit 20 Eingängen, davon 16 als Kombibuchsen, ist man für kleine bis mittelgroße Bands bestens gerüstet. Dazu gibt‘s acht AUX-Wege, die man flexibel einsetzen kann. So bekommt jeder genau das, was er hören will. Apropos: Verbindet man das DMIX-20 mit einem WLAN-Router, kann man alle Einstellungen auch bequem per iPad vornehmen. Sehr praktisch ist auch, dass man die USB-Buchse gleichzeitig für Zuspieler, aber auch für Aufnahmen nutzen kann. So ist man für alle Eventualitäten im Proberaum und beim Konzert bestens gerüstet – und das für unter 1.000 Euro!


Alles klar strukturiert: Die Oberfläche des IMG STAGELINE DMIX-20

Fazit, technische Daten & Wertung

Schon erstaunlich, was IMG STAGELINE da mit dem DMIX-20 auf die Beine gestellt hat. Da wünscht man sich manchmal direkt eine Zeitmaschine, denn mit diesem Pult könnte man beispielsweise in den 1980ern oder 1990ern für richtig viel Wirbel und offene Münder sorgen. Doch auch im Jahr 2016 ist es erstaunlich, wie viele Features und welch ein cooles Bedienkonzept IMG Stageline in dieses Kompaktmischpult gesteckt hat. Das man das Ganze dann noch für unter 1.000 Euro bekommt, ist das Sahnehäubchen auf diesem leckeren Mischer.

Übrigens: Der ausführliche Test des IMG STAGELINE DMIX-20 ist in Kürze auf dieser Seite zu finden.


Typ 20-kanaliges Digitalmischpult
Gehäuse

Metall, optional per mitgelieferten Rackwinkeln 19“-kompatibel

Inputs

16 Mono-Inputs (Kombibuchse) mit zuweisbaren Reglern, 2 Stereo-Inputs, Stereo-USB-In

Outputs

2 x XLR (Master Out), 2 x Klinke (Master Out), 2 x CTRL Out, 4 x AUX Out, 4 x SUB Out, USB Out, 2 x Headphone

Dynamikbereich

104 dB

Frequenzgang 20 Hz - 20 kHz
Auflösung 48 kHz zu 24 Bit
Maße (H x B x T) 130 x 442 x 355 mm
Gewicht 7,3 kg
Besonderheiten

Bedienung über Touchscreen, innovative Steuerungsaufteilung

Hergestellt in

China


Wertung:
+ interessantes Bedienkonzept
+ saubere Verarbeitung
+ fette Ausstattung für kleines Geld
+ richtig guter Klang
+ per Steckmodulen erweiterbar

Preis (UVP): 999 €

Vertrieb: Monacor International
Weitere Infos: IMG STAGELINE DMIX-20 im Netz



Leser-Kommentare:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben...

Das könnte dich auch interessieren:




layout-domain.tmpl