Kontakt -  Heft -  Umfrage -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Test: Gravity MS 4322 B

Bodenständig

Wir verraten dir, welche Besonderheiten Gravity mit seinem neuen Mikrofonstativ bietet.


Bodenständig

Gravity heißt die neue Stativmarke, die mit ihrem etwas spacigen Design auf sich aufmerksam macht. Dabei hält das MS 4322 B, ein klassisches Stativ für Sänger, mehr bereit als der erste Blick vermuten lässt. Wir sahen uns das Mikrofonstativ mit den grünen Ringen und der interessanten Optik ganz genau an.

Bereits die Verpackung verrät, dass im Hause Gravity sehr viel Wert auf ein ansprechendes Design gelegt wird. Diesen Eindruck bestätigt auch der Inhalt „designed and engineered in Germany“: Kreismuster und Firmenemblem, stilvoll an den Arretierungselementen eingearbeitet, sorgen für eine moderne und exquisite Optik. Damit das MS 4322 B mit seiner „Standardgröße“ überhaupt in den schmucken Karton passt, wurde es in zwei Teile gesplittet – Galgen und Standbein. Zusätzlich wird das Objekt der Begierde durch eine Kunststofffolie geschützt. Doch das Auspacken und Zusammenschrauben geht schnell von der Hand. Somit ist das Mikrofonstativ nach nicht mal einer Minute einsatzbereit.

Schon der erste kritische Blick bestätigt: Das MS 4322 B schaut ziemlich stabil aus. Und das ist es auch. Selbst schwere Lasten hält das Stativ mit Bravour, ohne dass der Galgen auf Wanderschaft geht. Gut, weil hier viele Gummielemente verarbeitet sind, gibt das Gelenk zwar leicht nach unten nach. Da es dann jedoch selbst nach Tagen kein bisschen die Position ändert, fällt das nicht weiter ins Gewicht. Alle fünf Arretierungselemente lassen sich dabei richtig satt festziehen; hier hält wirklich alles unverrückbar. Der Galgen am MS 4322 B ist ausziehbar und besitzt als einziges Element keine Schraube, sondern einen Hebel zum Arretieren.

Bühnentauglich ist das Gravity MS 4322 B allemal. Die pulverbeschichteten Rohre sind ziemlich massiv, sodass unschöne Kratzer und Dellen kaum eine Chance haben. Außerdem findet sich im Sockel eine Glocke aus Zinkdruckguss. Dadurch besitzt das Stativ eine schwere Basis und droht nicht so schnell umzukippen. Angenehm finde ich ebenfalls, dass alle Feststellschrauben an den Köpfen gummiert sind. So lässt sich die gewünschte Position auch dann problemlos einstellen, wenn es regnet, man verschwitzte Hände hat oder man aufgrund einer ausgiebigen Performance kaum mehr die Finger bewegen kann.

Ein interessantes Feature am MS 4322 B sind die auswechselbaren Kodierringe. Ab Werk sind grüne Ringe an den vier Arretierungselementen sowie den drei gummierten Fußenden zu finden. Zusätzlich finden sich im Lieferumfang schwarze Kodierringe, die anstatt der grünen befestigt werden können – natürlich kann man auch komplett auf diese verzichten. Doch Gravity hatte da nicht nur designerische Ansätze: Mittels optionalen Ringen in insgesamt elf verschiedenen Farben lässt sich beispielsweise markieren, wem welches Stativ gehört, welches Stativ wo aufgestellt werden soll oder wo sich die Füße des Stativs befinden, damit man auf einer dunklen Bühnen nicht darüber stolpert. Apropos: Die standardmäßig befestigten, grünen Kodierringe sind selbst im Dunkeln sehr gut erkennbar. Ein Kodierring-Set einer Farbe ist übrigens für 4,40 Euro (UVP) zu haben.


Für besseren Halt sind die Köpfe der Feststellschrauben mit rutschfestem Gummi überzogen.

Fazit, technische Daten & Wertung

Mit dem MS 4322 B hat der Marktneuling Gravity ein ordentliches, ansehnliches und praktisches Mikrofonstativ im Sortiment. Neben interessanten Merkmalen wie der Möglichkeit, verschiedenfarbige Ringe für eine unverwechselbare Kodierung anzubringen und gummierten Feststellschrauben beweist das MS 4322 B vor allem eines: Es taugt dank seiner robusten Bauweise bestens für den Bühnenalltag und die Herausforderungen in Studio oder Proberaum. Und sollte nach einer langen, ausgiebigen Dienstzeit doch etwas zu Bruch gehen, gibt es vom Hersteller Ersatz für jedes verbaute Einzelteil. Der faire Preis rundet das Gesamtpaket optimal ab.

 

Material pulverbeschichteter Stahl (Rohre) & Zinkdruckguss (Sockel)
Sockelart

dreibeinig

Galgen

ausziehbar

minimale Höhe

1.030 mm

maximale Höhe

1.690 mm

Galgenlänge

880 mm

Gewicht

rund 2.700 g

Lieferumfang

Stativ, 2x Kabelklemmen, Beipackzettel & schwarze Kodierringe


Wertung:
+ schickes Design
+ stabil und bühnentauglich
+ Köpfe der Feststellschrauben sind gummiert
+ grüne Kodierringe gut im Dunkeln erkennbar

Preis (UVP): 49 Euro

Vertrieb: Adam Hall
Weitere Infos: Gravity Stands im Netz

 

 



Leser-Kommentare:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben...

Das könnte dich auch interessieren:




layout-domain.tmpl