Kontakt -  Heft -  Impressum -  Termine -  Newsletter 

Besuche unsere Facebook-Seite Folge uns auf Twitter Videos von MusicnStuff auf Youtube Folge uns auf G+ MusicnStuff auf myspace Besuche unsere Instagram-Seite

Special: Last-Minute-Geschenktipps für Bühnentechniker

Ich wünsche mir ein ...

Anregungen und Geschenktipps für Bühnentechniker


Ich wünsche mir ...

Bist du auch noch im Weihnachtsstress und suchst verzweifelt nach dem idealen Last-Minute-Geschenk? Na dann hoffe ich, dass du mit diesem Artikel genug Anregungen für Veranstaltungstechniker findest, um dich selbst oder den zu Beschenkenden glücklich zu machen.

Bist du genauso gut organisiert wie ich? Ich schaffe es nämlich regelmäßig, am letztmöglichen Einkaufstag vor Weihnachten die restlichen Geschenke für Angehörige, Freunde und Bekannte zu besorgen. Da ist es nur gut, wenn man schon einen Plan hat, wer sich was wünscht oder anders ausgedrückt: Mit welchem Geschenk kann man wem eine Freude machen? Gerade Musiker und Veranstaltungstechniker haben in der Regel einen außergewöhnlicheren Wunschzettel als Lieschen Müller von nebenan. Wenn du also noch was für den schwarze Kisten schleppenden Techniker suchst, gebe ich dir hier ein paar kleine Anregungen:

Was in keinem Proberaum oder auf keiner Bühne fehlen darf, ist Gaffer Tape. Benannt nach dem englischen Begriff Gaffer (Beleuchtungsmeister), ist es wegen seiner einfachen Handhabung eines der wichtigsten Zubehörteile für den Veranstaltungstechniker oder Musiker. Dieses Gewebeband lässt sich insbesondere in Querrichtung einfach von Hand abreißen und ist dennoch sehr stabil. In erster Linie werden mit dem Klebeband Kabel auf dem Bühnenboden fixiert, um Stolperfallen zu vermeiden. Ganz davon abgesehen, dass es professionellere Lösungen gibt, habe ich schon häufig gesehen, wie Bands ihr Backdrop damit an der Wand befestigen. Sogar im Schritt gerissene Hosen können mit Gaffer Tape notdürftig geflickt werden.

Ein weiteres wichtiges Accessoire sind zweifelsfrei robuste Handschuhe. Speziell für Roadies und sonstige Helfer rund um den Bühnenaufbau gibt es verschiedene Ausführungen. Gaffer Tape und Handschuhe bekommt ihr von Musikalienhändlern wie Thomann oder Veranstaltungsspezialisten wie Adam Hall und Monacor International. Je nach Qualität und Anbieter kostet eine Rolle Gaffer Tape normalerweise unter 10 Euro.

 

 

Musikveranstaltungen ohne Signalübertragung? Unvorstellbar! Egal, ob Funkstrecke oder direkte Anbindung ans Pult: Kabel und Stecker (ja auch in der Funktechnik) – essentiell für die Signalübertragung – gehören zum Musikeralltag. Sie haben je nach Qualität und Umgang eine mehr oder weniger lange Lebensdauer. Darum lieber immer ein oder zwei Kabel in Spare haben. Zuviel Klangleitungen kann man schließlich kaum haben, daher die Empfehlung, mal bei Anbietern wie Sommer Cable, Cordial, Klotz und Thomann vorbeizuschauen und ein ausreichend langes Kabel für unter den Weihnachtsbaum legen.

Manchmal kommt es vor, dass genug Kabel da sind, aber für eine Spezialanwendung ein bestimmter Steckertyp verlangt wird. Für solche Fälle gibt es haufenweise Adapter. Bei Monacor International zum Beispiel gibt es sogar ein verriegelbares Kaltgerätekabel. Ein versehentliches Ausstecken der Stromleitung ist somit kaum noch möglich. Auch verschiedene Steckertypen sollte man in seinem Ersatzteilköfferchen haben. Ein paar XLR (female und male), Cinch sowie Klinken in groß und klein sind hier eine sinnvolle Investition. Nicht immer braucht man hierfür einen Lötkolben. Es gibt schon Reparaturkits, bei denen sich Stecker verschrauben lassen.

Ein Lötkolben ist für den versierten Techniker ein Muss. Dieses Werkzeug gibt es in verschiedenen Ausführungen. Besonders komfortabel wird es, wenn man eine sogenannte digitale Station sein Eigen nennen darf. Hier lässt sich dann auch die Temperatur ohne Probleme regeln. Wer sich diesen Geschenktipp zu Herzen nimmt, der kann unter anderem bei Monacor International fündig werden. Im folgenden Clip zeigt dir einer der Sommer-Cable-Spezialisten, wie man richtig lötet:

 

Wenn man zu einem Interviewtermin bei einem großen Festival von einem Veranstaltungstechniker mit den folgenden Worten begrüßt wird „... was zeige ich dir als erstes? Ach ja, ich weiß es: Die Kaffeemaschine hier war schon bei Rock am Ring.“, so zeigt dies eindrucksvoll, wie wichtig dieses Utensil ist. Daher eine eindeutige Geschenkempfehlung: Besorg eine Kaffeemaschine – und zwischen Musiker und Techniker ist in der Regel alles entspannt.

Es versteht sich von selbst, dass Musiker und Techniker spezielle Werkzeuge benötigen, die am besten direkt am Gürtel, in der Hosentasche oder im Instrumentencase Platz finden. Neben dem Schweizer Offiziermesser haben sich rund um das Bühnengeschehen die sogenannten Multitools, wie zum Beispiel das Leatherman, etabliert. Aber auch Werkzeuge wie Abisolierzange oder Seitenschneider sollten in keinem Werkzeugkoffer fehlen.

Noch was vergessen? Ja, sicher: Während der Veranstaltung kann auch mal was kaputt gehen. Da es dann um den FoH-Platz zumeist sehr dunkel ist, benötigst du auch etwas Licht, das die Darbietung nicht wirklich stört. Eine Taschenlampe ist da das Mittel der Wahl. Wer die Hände frei haben will, kann sich auch eine Stirnlampe zulegen.

Unverzichtbar für den professionellen Techniker sollte eine DI-Box sein. Nahezu bei jedem Gig gibt es zumindest ein Signal, das symmetriert beziehungsweise für das Pult in das richtige Format gebracht werden muss. Ohne geht’s zwar auch irgendwie, aber zumeist nicht ohne Störgeräusche oder sonstiger Klangartefakte. Fündig wird man unter anderem bei Herstellern wie Radial, Behringer, Sommer Cable, BSS, Monacor International und Thomann.

Wer nicht zig Kabel von der Bühne zum FoH-Platz bringen will, sollte auf seinem Wunschzettel ein Multicore mit einer Stagebox stehen haben. Hier werden auf der Bühne alle Instrumenten- und Gesangssignale fein säuberlich an eine Stelle gebracht und über einer dicken Leitung weitertransportiert. Wer digital unterwegs ist, benötigt für den Sammeltransport sogar nur eine Cat5-Netzwerkleitung.

Für den nötigen Stand sorgen in der Regel professionelle Stative. Egal, ob Mikrofon, Lautsprecher, iPad oder Getränkehalter: Nahezu jedes mobile Utensil, was für Musiker oder für die Bühne relevant ist, lässt sich hier sicher unterbringen. Achten solltest du bei einem guten Stativ darauf, dass es sich fest arretieren lässt und nicht nachgibt, sobald du das Mikrofon sorgfältig ausgerichtet hast. Was auch nicht fehlen darf, sind Ersatzklemmen für Mikrofone sowie die dazugehörigen Reduziergewinde. Die Kunststoffteile gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen. Überprüfe also vor dem Kauf, ob die Klemmen auch zu den Mikrofonen passen.

Unsichtbar, aber dennoch anwesend. Und wenn sie kaputt sind und kein Ersatz vor Ort ist, können ganz schnell die Lichter ausgehen beziehungsweise die Show nicht wie geplant stattfinden. Ich spreche hier von den Sicherungen in elektrischen Geräten. In der Regel fällt eine Sicherung ohne Vorwarnung aus. Deshalb solltest du diese Cent-Produkte in ausreichender Menge in deinem Werkzeugkoffer haben. Jeder gut sortierte Elektroteilehändler wie zum Beispiel Conrad sollte hier ein umfangreiches Sortiment zur Auswahl haben.




Das könnte dich auch interessieren:




layout-domain.tmpl